Baumfällung an der Drummen-Villa: Stadt hat Investor „nicht gezwungen“

Stadt widerspricht Aussagen : Der Investor wurde zur Baumfällung „nicht gezwungen“

Der Investor soll hinsichtlich der Fällung der Kastanienbäume an der Drummen Villa „keine andere Wahl“ gehabt haben. Die Stadt widerspricht dieser Aussage. In Gesprächen wurden ihm andere Möglichkeiten aufgezeigt.

Mussten die Bäume auf dem Parkplatz der ehemaligen Drummen-Villa gefällt werden oder hätte dies verhindert werden können? Die Stadt widerspricht nun der „falschen Darstellung und Abwälzung der Schuld auf die Stadtverwaltung in aller Deutlichkeit“.

Investor Kurt Pidun hatte dargelegt, dass er hinsichtlich der Baumfällungen „keine andere Wahl“ gehabt habe, weil die Verwaltung eine Aufstellung des für das Bauvorhaben notwendigen Krans auf dem Kaiserplatz untersagt habe und er dadurch keine anderen Möglichkeiten gesehen habe, seinen Neubau durchzuführen.

In der Tat sei Pidun die mehrmonatige Aufstellung des Krans auf der Straße Kaiserplatz und in angrenzenden Pflanzbeeten untersagt worden, weil dies neben der optischen Komponente insbesondere zu enormen Verkehrseinschränkungen im Schul- und Alltagsverkehr sowie zu Platz- und Sicherheitsproblemen für die zahlreichen Veranstaltungen auf dem Kaiserplatz geführt hätte, heißt es von Seiten der Verwaltung.

Diese habe in Gesprächen mit Pidun jedoch klar andere Möglichkeiten aufgezeigt, die Kranaufstellung auf dem eigenen Grundstück zu realisieren und so das Bauvorhaben ohne die Errichtung eines Krans auf der Straße Kaiserplatz und ohne Fällung der Bäume durchzuführen. Zu diesen Möglichkeiten gehöre beispielsweise die Begrenzung des Schwenkbereichs sowie die Errichtung des Krans im Baufeld und anschließendes Ausheben nach Fertigstellung des Rohbaus.

Derartige technische Umsetzungen von Bauvorhaben seien branchenüblich und bekannt, heißt es von Seiten der Verwaltung. Die Berücksichtigung möglicher wirtschaftlicher Interessen des Eigentümers sei hingegen nicht primäre Aufgabe der Stadt. „Herr Pidun wurde folglich in keinster Weise durch die Stadtverwaltung zur Fällung der Bäume gezwungen.“

Zum Hintergrund: In der Ratssitzung am Dienstag hatte Oliver Pini sein Anliegen vorgetragen. Er ist Käufer einer Eigentumswohnung in Piduns Neubau und fordert wegen der Fällung die Rückabwicklung des Kaufvertrags.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten