Stolberg: Bauausschuss ärgert sich weiter über Flickwerk auf der K 13

Stolberg: Bauausschuss ärgert sich weiter über Flickwerk auf der K 13

Der nach den Bauarbeiten in der Konrad-Adenauer-Straße nur punktuell nachmarkierte Zebrastreifen ist zwar mittlerweile komplett neu markiert, aber die Konzentration der Nacharbeiten an der Kreisstraße 13 auf ein Minimum ärgerte die Fraktionen im Bauausschuss.

Auch auf der Achse von Konrad-Adenauer- und Prämienstraße in Richtung Münsterbusch seien die Markierungsarbeiten nur unvollständig und lückenhaft erfolgt, monierten Fritz Thiermann (CDU) und Rolf Pompejus (SPD).

Darüber hinaus seien offensichtliche Straßenschäden direkt neben den Baugruben ignoriert worden. Es wäre doch sinnvoll, effektiv und letztlich preiswerter gewesen, sie in einem Aufwasch mit den Arbeiten der Versorgungsträger sanieren zu lassen, argumentierten die Fraktionen, die auch stellenweise die Qualität der neuen Decke monierten.

Mehr von Aachener Nachrichten