Stolberg/Aachen: Baggerführer stößt auf scharfe Granate

Stolberg/Aachen : Baggerführer stößt auf scharfe Granate

Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Dienstagvormittag zwischen Stolberg und Verlautenheide kurz für Aufregung gesorgt.

Auf einer Baustelle des Aachener Energieversorgers Stawag an der Verlautenheidener Straße (L23), direkt unter der Autobahnbrücke, war ein Baggerführer auf die noch scharfe Granate gestoßen. „Sie lag bei ihm in der Schaufel, zum Glück hat er sie sofort bemerkt”, sagte Stawag-Sprecherin Corinna Bürgerhausen am Mittwoch auf Anfrage.

Auf Anweisung des sofort verständigten Kampfmittelräumdienstes aus Düsseldorf legte der Baggerführer die Granate sanft auf der benachbarten Wiese ab und bedeckte sie bis zum Eintreffen der Fachleute aus Düsseldorf mit der Schaufel.

Diese entschärften die Granate nicht vor Ort, sondern transportierten sie zur Gefahrenbeseitigung ab. Der Verkehr war während der etwa anderthalbstündigen Wartezeit weder auf der Autobahn noch auf der L 23 beeinträchtigt.