Auswärtssieg zum Rückrundenstart

Handball-Landesliga : Auswärtssieg zum Rückrundenstart

Die Handballer des Stolberger SV gewinnen ihre Auswärtspartie 22:19 (11:8) beim TuS Rheindorf.

Bei den abstiegsbedrohten Gastgebern entwickelte sich von Beginn an die zu erwartende zähe Partie. Ohne Joshua Frauenrath und Daniel Sanft hatte der Gast vor allem riesige Probleme mit dem harzfreien Spielgerät.

In einer recht ausgeglichenen Anfangsphase gewöhnten sich die Gäste erst einmal an diese Rahmenbedingungen. „Unser schnelles und technisch geprägtes Spiel können wir ohne Kleber nicht auf die Platte bringen. Wir haben über die gesamte Spielzeit unzählige Fehler und Fehlwürfe produziert. Aber das war uns vorher klar. Dafür hat unsere Abwehr mit einem starken Yannick Töws gut funktioniert", beschreibt SSV-Trainer Bernd Schellenbach den Spielverlauf.

Dabei merkte man den Gästen an, dass die angeschlagenen Felix Richter und Tim Heister sehr vorsichtig agierten und dass Karsten Kilburg und Miguel Lozano noch deutliche Trainingsrückstände hatten. Dafür konnte sich Neuzugang Marc Bartke mit seinem Treffer in die Torschützenliste eintragen.

Vor der Pause bekam der Aufsteiger die Partie besser in den Griff und erspielte sich eine Drei-Tore-Führung, die man unspektakulär und ungefährdet bis zum 22:16 ausbauen konnte. Erst in den Schlussminuten gelang dem Gastgeber ein wenig Ergebniskosmetik.

In einer durchaus unruhigen Partie hatten beide Teams, neben des fehlenden Harzes, auch noch mit einer nur schwer erkennbaren Linie der Schiedsrichter zu kämpfen. „Das war für alle Beteiligten sehr schwierig, da ein Entscheidungsmaßstab fast kaum zu erkennen war, und die Partie dadurch unnötig hektisch wurde. Aufgrund der spielerischen Mittel ist der Sieg verdient, aber Rheindorf hat gut dagegen gehalten. Der Verband sollte den Schwung und erzielte öffentliche Wahrnehmung durch die WM nutzen, um die Sensibilisierung für die Harznutzung bei den Kommunen zentral zu sensibilisieren. Den Fußballern verbietet man ja auch nicht den Einsatz von Stollenschuhen, die den Rasen nachhaltig beschädigen. Qualität und Entwicklung muss standortunabhängig für alle Vereine gleichermaßen möglich sein", so Schellenbach.

Im nächsten Heimspiel erwartet man nun den Mitaufsteiger und Tabellenführer BTB 2 am 02.02.19 um 19:45 Uhr am Glashütter Weiher. Die Tore für Stolberg erzielten: Y. Toews, D. Schornstein - M. Bartke 1, H. Dahmen, K. Frauenrath 2/2, T. Kleinhöfer, K. Kilburg, T. von der Stein 3, S. Wolf 5/4, M. Sclotterhose 7, T. Heister 2, M. Lozano, F. Richter 2.

Mehr von Aachener Nachrichten