Ausschuss diskutiert über den Bürgerkoffer

Testphase geplant : Mobiler Bürgerservice bald in Stolberg?

Die Einrichtung eines mobilen Bürgerservices steht in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Soziales und Generationengerechtigkeit (ASG) auf der Tagesordnung. Bereits Anfang März kam das Thema im Rat auf.

Damals stellte die CDU einen entsprechenden Antrag. Mitte Mai beauftragte die Politik die Verwaltung damit die Vorraussetzungen für die Einführung eines solchen Systems zu prüfen.

Im Rahmen dieser Prüfung nahm man Kontakt mit dem Bürgerservice der Stadt Düren auf. Dort besteht das Angebot bereits seit November 2016.

In der Sitzung des ASG will die Verwaltung der Politik vorschlagen, erst einmal eine dreimonatige Testphase zu starten. Dafür kann der sogenannte Bürgerkoffer genutzt werden. Bewährt sich das System, das sich an Bürger richten soll, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen nicht mehr in der Lage sind den Bürgerservice im Erdgeschoss des Rathauses aufzusuchen, müsste dieses auch durch entsprechend geschultes Personal betreut werden. Diese Aufgabe könnte eine Mitarbeiterin des Rathauses, die aus dem Mutterschutz zurückgekehrt ist, übernehmen.

Nach der Vorberatung durch den ASG sowie durch den Haupt- und Finanzausschuss, trifft der Rat in seiner Sitzung am Dienstag, 11. Dezember, schließlich eine Entscheidung.

(se)
Mehr von Aachener Nachrichten