Stolberg: Ausbau der Straße biegt in Büsbach in die Zielgerade ein

Stolberg: Ausbau der Straße biegt in Büsbach in die Zielgerade ein

Falls das Wetter mitspielt, ja dann liegt der Geburtstag des Heiligen Martin näher als der des Heiligen Silvester an der Fertigstellung des Neubaus der Aachener Straße. Jedenfalls deuten alle Fortschritte beim Tiefbau daraufhin, dass die Arbeiten vor der offiziellen Fertigstellungstermin am Jahresende abgeschlossen werden können.

Im letzten Abschnitt zwischen dem Grünen Weg und dem Lehmkaulweg ist das Unternehmen mit Tempo unterwegs. In Richtung Büsbacher Kreuzung sind rechts bereits die Nebenanlagen fertig, links werden derzeit die Bordsteine gesetzt. Stehen sie, kann die alte Fahrbahn ausgekoffert, ein neuer Unterbau mit Trag- und Bindeschicht sowie die oberste Asphaltdecke aufgebracht werden. Dann bleiben nur wenige Restarbeiten bis zur Fertigstellung und das Pflanzen der Bäume.

Der Ausbau der Aachener Straße ist eines der größten Straßenbauprojekte, das die Stadt zu bewältigen hat. Rund 4,3 Millionen Euro investiert sie in den Neubau der 1,7 Kilometer langen Strecke; mit rund 1,8 Millionen Euro beteiligen sich Bund und Land, weil die Aachener- als eine verkehrswichtige Straße eingestuft ist.