Das Thema Freiheit in allen Facetten: Aufführung der Gutenbergschule im Rahmen des bei Schüler-Theater-Festivals

Das Thema Freiheit in allen Facetten : Aufführung der Gutenbergschule im Rahmen des bei Schüler-Theater-Festivals

Vorbildliches Thema zur goldenen Mitte – die Gutenbergschule widmete sich einem guten Thema, der Freiheit. Im Rahmen des 30. Stolberger Schüler-Theater-Festivals war die dritte von fünf Aufführungsterminen bei sechs Gruppen gleichermaßen lustig und ernst.

Das Thema Freiheit in all seinen Facetten brachten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Karin Cremer und Silke Parl auf die Bühne des Kulturzentrum Frankentals auf die Bühne. Dazu brauchte es gar keinen roten Faden, verschiedene Szenen präsentierten die Jugendlichen und näherten sich dem abstrakten Thema auf verschiedene Art und Weise.

Was ist Freiheit? Keine einfache Frage, die auch nach rund einer Stunde schauspielerischen Leistungen nicht abschließend beantwortet werden konnte, doch ein Fazit lautete: Freiheit bedeutet Respekt. Respekt davor, nicht über den anderen gegen seinen Willen zu bestimmen. Respekt davor, den anderen auch mal allein zu lassen. Und auch Respekt davor, selber wählen zu können.

Gegen Fremdbestimmung, für Andersartigkeit waren nur eine Auswahl dessen, was als „Moral von der Geschicht“ resultierten. So unterschiedlich Freiheit sein kann, so verschieden waren auch die Szenen der Inszenierung. Mal animierten sie zum Lachen, ein anderes Mal zum bloßen Hinhören. Neben Schauspiel standen ebenso ausdrucksstarke Choreografien im Mittelpunkt der Aufführung der Theater-und Tanz-AG der Gutenbergschule. Proppenvoll war das Kulturzentrum und als Zugabe wurde der Geburtstag von Sascha zum Anlass genommen: Der ganze Saal sang „Happy Birthday to you“, auch ein Aspekt der Freiheit.

(mah)
Mehr von Aachener Nachrichten