Kitas aus Eschweiler und Stolberg schulen Personal: Auch Führungsrolle will gelernt sein

Kitas aus Eschweiler und Stolberg schulen Personal : Auch Führungsrolle will gelernt sein

Als Träger von Kindertageseinrichtungen haben sich die Stadt Stolberg und die BKJ der Stadt Eschweiler 2017 entschlossen, eine gemeinsame Weiterbildung für Leitungskräfte anzubieten.

Eine derartige Kooperation hat sich bereits bei anderen Fachthemen bewährt. Die Leiterinnen bzw. angehenden Leiterinnen wurden darin geschult, einen kooperativen, partizipativen Führungsstil zu entwickeln. Sie setzten sich aktiv mit ihrer zukünftigen Rolle und ihren Erfahrungen mit Führung auseinander, reflektierten ihre aktuelle Haltung auf dem Hintergrund ihrer persönlichen, beruflichen Biografie. Lerngruppen wurden gebildet. Themen wie Mitarbeiterführung und Gesprächsleitung wurden erarbeitet.

Die Weiterbildung dauerte 18 Monate. Das Thema war: „Kita und Familienzentrum führen und leiten“. Zielgruppe waren 16 angehende Leitungskräfte und vor kurzem bestellte Leitungskräfte aus Kindertageseinrichtungen / Familienzentren der Städte Stolberg und Eschweiler.

Die Weiterbildung setzte sich aus folgenden Bausteinen zusammen: 1. Leiten und führen systemisch-lösungsfokussiert; 2. Die eigenen Potenziale nutzen, lösungsfokussierte Selbstexploration / Selfcare; 3. Wissen, was wirkt; 4. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel; 5. Follow-up Workshop.

Alle 16 Teilnehmerinnen schlossen die Weiterbildung erfolgreich ab und erhielten ihr Zertifikat. Die Schulung wurde durchgeführt von den Referenten Gabi Wiegel und Rainer Orban.

Mehr von Aachener Nachrichten