Arbeiten in Rathausstraße

Dritter Bauabschnitt: Einbahnstraße weiterhin nach Süden

Die gute Nachricht ist, dass die Arbeiten in der Rathausstraße innerhalb des jüngsten Zeitplans liegen. Zu den Kupferstädter Weihnachtstagen, die am 23. November eröffnet werden, sollen die letzten Gehwege und Parkplätze im südlichen Abschnitt fertig gepflastert sein.

Stolberg. „Am 29. und 30. November sollen dann die Asphaltarbeiten der Fahrbahn erfolgen“, kündigt Tobias Röhm an. „Damit sind die ersten beiden Bauabschnitte fertiggestellt“, so der Technische Beigeordnete weiter.

Somit steht nicht nur Weihnachten vor der Türe, sondern auch der dritte Bauabschnitt. Zwischen Schellerweg und Stadthalle soll am 29. November mit dem Einrichten der Baustelle und ersten Arbeiten begonnen werden. In der kommenden Woche will die Stadt mit Anliegern und Geschäftsleute den geplanten Ablauf nochmals abstimmen. Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft „beginnen wir erst einmal nur mit punktuellen Arbeiten an Hausanschlüssen“, berichtet Bernd Kistermann. „Die Versorgungsleitungen packen wir erst im Januar an“, so der Leiter des Tiefbauamtes. Die liegen in der östlichen Fahrbahn quasi direkt vor der Türe der meisten Geschäfte und sollen in einem in sich geschlossenen Baufeld erneuert werden, um den Bauablauf zu optimieren. „Wir haben eine Vollsperrung geprüft, und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass sie zu keinem spürbaren Zeitgewinn führen würde“, sagt Röhm.

Anders als bisher geplant, soll aber auf Wunsch der Aseag, weil sich die Busfahrer daran gewöhnt hätten, die Einbahnstraßenregelung analog zu den ersten beiden Abschnitten in Rüchtung Süden führen. Die Ersatzhaltestelle am Burg-Center kann dann entfallen und in Richtung Norden können die Linien über den Schellerweg und die Europastraße ihre Schleife zum Rendezvouspunkt am Mühlener Bahnhof drehen. Unberührt vom dritten Bauabschnitt und weiter wie gewohnt erreichbar bleibt das Krankenhaus.

(-jül-)
Mehr von Aachener Nachrichten