Kinderprinzessin: Anna I. lässt Konfetti auf jecke Kinderschar regnen

Kinderprinzessin : Anna I. lässt Konfetti auf jecke Kinderschar regnen

Traditionsgemäß gab die KV De Vennkatze bei der Kindersitzung die bis dato geheim gehaltene Kinderprinzessin Anna I. (Schnitzler) bekannt.

Bereits vor der Kindersitzung wurde am Eingang zum Festzelt am Bürgerhaus Venwegen heimlich getuschelt und Absprachen unter den kleinen Jecken getroffen: „Wir treffen uns gleich vorne an der Bühne“, sagte so ein verkleideter Harry Potter zu einem der Ninja Turtles. Kleine Feen, Prinzessinnen, Indianer, Piraten und die „Vennkätzchen“ tobten bereits vor dem Einmarsch der bis dato geheim gehaltenen Kindertollität der KV „De Vennkatze“ auf der Bühne.

Unter lautem Jubel zog Anna I. (Schnitzler) schließlich mit ihrem Gefolge und Herzluftballons ins Festzelt und präsentierte mit den Worten „Ich möchte euch nun nicht weiter mit Reden nerven – Musik ab!“ ihr Sessionslied auf die Melodie von Mark Forsters „Chöre“. Den Refrain des Poplieds „Ich lass Konfetti für dich regnen“ nahm die Kinderprinzessin wörtlich und ließ Konfetti auf die begeisterte Kinderschar vor der Bühne regnen.

Konfetti-Regen für Kinder

Auch das Gefolge, bestehend aus Maja Moers, Sophia Hermanns, Milena Nabel und Marie Groffy hatte sich für die Kinder etwas Besonderes ausgedacht und begeisterte als Kätzchen mit roten Tutus, in die Lichterketten eingenäht waren und die nahezu das gesamte Festzelt zum Leuchten brachten.

Die siebenjährige Anna Schnitzler tanzt seit drei Jahren bei den „Vennkätzchen“, wohnt in Zweifall und besucht die zweite Klasse der Offenen Ganztagsschule Breinig. Ihre Hobbies sind Malen, Singen und Balletttanz. „Mit Fastelovend em Bloot“ Orden bekamen Anna I. und ihr Gefolge vom diesjährigen Dreigestirn unter Führung von Prinz Dirk I. (Adrian), Bauer Kalle (Karl-Heinz Breuer) und Jungfrau Michi (Michael Köppen) verliehen.

Trotz Prinzenproklamation am Vorabend, bei der nach Aussage von Prinz Dirk I. auf den Tischen getanzt wurde, ließ es sich das Dreigestirn nicht nehmen, mit brasilianischem Gefolge den Kindern das Sessionslied auf die Melodie von „Für die Iwigkeit“ von Die Räuber und den Sessionstanz auf Dario Gs „Carnaval de Paris“ und „Fastelovend am Strand“ von De Boore zu präsentieren.

Unter dem Sessionsmotto des Vereins „Mit Fastelovend em Bloot, de Vennkatz fiert am Zuckerhot“ sorgte auch große Marie Maike Schwarz auf Roger Ciceros „Frauen regier’n die Welt“, „Kölsch statt Käsch“ der Band Miljö und Mickie Krauses „Wir sind die Kinder vom Süderhof“ mit Flickflacks und Radschlägen für Begeisterung.

Dem standen Kindermarie Lea Keller und die zwölfköpfige kleine Garde „Vennkätzchen“ im Alter von drei bis zehn Jahren in nichts nach und erfreuten das Publikum mit ihren Tänzen.

Furioses Finale

Präsident Norbert Breuer moderierte zusammen mit seinem Sohn und letztjährigem Prinzen Luke Breuer, nunmehr Vizepräsident, die Sitzung und präsentierte weiterhin die große Garde der KV De Vennkatze und die Showtanz-Gruppe, die in Dschungelkostümen auf Shakiras „Waka Waka“, die Titelmelodie aus dem Disney-Film „Der König der Löwen“ und dem Lied „D.A.N.Z.E.“ der kölschen Band „Funky Marys“ für ein furioses Finale der Kindersitzung sorgte. Besuch bekam Anna I. von der Mausbacher KG Löstige Wölleklös mitsamt Kinderprinzessin Sophie I. (Kaufmann). Weiterhin sorgten eine Polonaise, ein Kostümwettbewerb und der „Clown Marco“ für ein rundum gelungenes Kinderfest.

(mepo)