Stolberg-Venwegen: Altive Mütter sorgen für neue Kinderspielgeräte

Stolberg-Venwegen: Altive Mütter sorgen für neue Kinderspielgeräte

Sie haben nicht genörgelt und nicht auf finanzielle Hilfe der Stadt gewartet, sondern die Mütter aus Venwegen haben selbst gehandelt. Der ruhig und idyllisch gelegene Spielplatz zwischen Pfarrer-Peters-Weg und Kalkofen präsentierte sich zwar stets gepflegt, doch auf seinem recht großen Gelände sorgten lediglich ein Klettergerüst mit Rutsche und ein kleiner Sandkasten für Abwechslung — kein ausreichendes Angebot für die Alterspallette des Venwegener Nachwuchses.

Das befanden die Mütter um Nina Grüttemeier im Mai vergangenen Jahres und starteten eine Spendenaktion. Sie klapperten Bürger und Unternehmen in Venwegen ab und baten um Spenden. Dank deren Großzügigkeit kamen innerhalb eines Jahres über 5000 Euro zusammen — eine ausreichende Summe, um einen „Klettermax“ und eine „Balancier-Schlange“ zu ordern.

In der vergangenen Woche haben Mitarbeiter des Technischen Betriebsamtes die neuen Geräte installiert, Fallschutzkies aufgeschüttet, den Sandkasten versetzt und die Anlage noch einmal frisch herausgeputzt. Mit Begeisterung nahmen die Venwegener Kinder unverzüglich die neuen Spielmöglichkeiten in Beschlag und zeigen sich begeistert von dem erweiterten Angebot an Kurzweil.

Solch ein durch bürgerliches Engagement ermöglichtes Ereignis muss natürlich gefeiert werden. Zum ersten Spielplatzfest laden die Venwegener Mütter ein für Samstag, 14. September. Ab 14 Uhr ist dann auch „Max, der Clown“ mit von der Partie, und neben Allem, was zu einem zünftigen Fest gehört, wird auch Kinderschminken angeboten.

(-jül-)