Stolberg: Aktion Schultüte: DRK sammelt wieder zum Start ins Schulleben

Stolberg: Aktion Schultüte: DRK sammelt wieder zum Start ins Schulleben

Schulranzen, Federmappe, Stifte, Lineal, Hefte, Farbkästen — diese Dinge und viele mehr brauchen Kinder für die Schule. Doch was, wenn das Geld fehlt, um die notwendigen Materialien einkaufen zu können?

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Stolberg und das Jugendrotkreuz organisieren nun schon zum achten Mal die Unterstützungsaktion „Schultüte“ für Erstklässler. In enger Zusammenarbeit mit der Stolberger Tafel, der VR-Bank und Georg Blatzheim, Inhaber der Hirsch- und Rathausapotheke, sammeln sie Geld- und neuwertige oder sehr gut erhaltene Sachspenden.

Damit versorgen sie jedes Jahr um die 60 Kinder mit Schulmaterialien. Raimund Lesmeister, Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsvereins Stolberg, erzählt: „Der Erfolg und die Notwendigkeit hat uns bestärkt, die Unterstützungsaktion für Erstklässler weiter fortzuführen.“

Und Hans-Josef Kausen (VR-Bank) ergänzt: „So ermöglichen wir den Kindern einen guten Start in das Schulleben. Fehlendes Geld der Eltern soll den Beginn des neuen Lebensabschnitts nicht gefährden.“ Das Geldinstitut unterstützt die Aktion finanziell und durch die Betreuung des Spendenkontos.

Die Zuteilung der Materialien erfolgt in Kooperation mit der Stolberger Tafel. Sie spricht die Familien an, die von der Aktion profitieren sollen. Dabei wird großer Wert auf Anonymität gelegt, wie Hans-Josef Siebertz vom Stolberger Ortsverein des DRK versichert: „Die Familien bekommen eine Kennnummer zugeteilt, die sie beim Ausgabetermin vorzeigen.“

In der Hirsch- und Rathausapotheke können Sachspenden abgegeben werden. Auch eine Spendendose für kleinere Geldbeträge steht dort sowie in der VR-Bank bereit. „Spenden können während der Geschäftszeiten jederzeit bei uns abgegeben werden“, betont der Apotheker.

Auch gut erhaltene Schulsachen können ab sofort abgegeben werden: jeden Freitag von 19.30 bis 21 Uhr beim DRK Stolberg, Rathausstraße 44 (hinter der Villa Lynen); Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr, bei Raimund Lesmeister, Höhenstraße 56; täglich zu den Geschäftszeiten in der Rathaus- und Hirsch-Apotheke.

(xen)