Chor- und Orchesterwerke aus Barock, Klassik und Moderne: Adventskonzert in Breinig traditionell am zweiten Advent

Chor- und Orchesterwerke aus Barock, Klassik und Moderne : Adventskonzert in Breinig traditionell am zweiten Advent

Auf Chor- und Orchesterwerke aus der Barockzeit, der Klassik und der Moderne dürfen sich die Besucher am zweiten Advent in Breinig freuen.

Es ist schon Tradition, dass die Adventszeit in Breinig mit einem musikalischen Höhepunkt begangen wird. Auch dieses Jahr findet wieder ein festliches Konzert in der Breiniger Pfarrkirche statt. Der Kirchenchor St. Barbara, das Orchester der Musikalischen Gesellschaft Breinig und der Kleine Chor Breinig- Schevenhütte laden für Sonntag, 9. Dezember. ein. Los geht´s um 17 Uhr.

Das unter der Gesamtleitung von Chorleiter und Organist Franz Körfer dargebotene Programm umfasst eine bunte Mischung von Chor- und Orchesterwerken aus Barock, Klassik und Moderne. Höhepunkte der Instrumentalwerke sind dabei ein Satz aus der Sinfonie Nr. 29 von Wolfgang Amadeus Mozart und eine Festmusik von Georg Friedrich Händel. Unter der Leitung von ihrem Dirigenten Dieter Beissel spielt die Musikalische Gesellschaft Breinig zudem die Serenade Op. 20 des britischen Komponisten Edward Elgar.

Der Kirchenchor wird mit dem Kleinen Chor und begleitet von der Musikalischen Gesellschaft die „Missa in F-Dur“ von dem Barockkomponisten Valentin Rathgeber in konzertanter Form aufführen. Die Ausführenden bleiben in der Barockzeit mit einem Weihnachtslied von dem Böhmischen Komponisten Franz Xaver Brixi. Aus der Gegenwart stammend aber überraschend romantisch klingt auch das Magnificat von dem Briten Richard Shephard.

Aufgelockert wird das Programm mit Weihnachtsliedern von Bach und Händel, wobei auch die Besucher des Konzerts einbezogen werden. Unterstützt werden die Chöre vom Breiniger Organisten Martin Schikarski. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Aachener Nachrichten