Acht Teams kämpfen um den Titel

Erstes Cricket-Turnier : Acht Teams kämpfen um den Titel

In der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums fand am Sonntag ein ganz besonderes Finale statt - das erste Finalturnier der Städteregion Aachen im Cricket. Qualifiziert hatten sich hierfür acht Mannschaften aus den Städten Bonn, Düsseldorf, Köln, Essen und Aachen.

Da eines der Teams kurzfristig absagen musste, wären beinahe größere Änderungen im Turnierverlauf nötig gewesen, doch glücklicherweise war es möglich, aus anwesenden Ersatzspielern eine achte Mannschaft zu formieren, sodass alles nach Plan laufen konnte.

Obwohl die Veranstaltung für die Teams, nach abgeschlossener Bundesligasaison, noch einmal eine Gelegenheit darstellte, sich miteinander zu messen, so ging es für den Ausrichter, die Turngemeinde Stolberg, und dessen Kooperationspartnern, den Regiosportbund Aachen, das Kommunale Integrationszentrum Städteregion Aachen und die Stadt Stolberg, auch darum, diese Sportart noch einmal zu präsentieren. Hat man es sich doch unter dem Motto „Spiel Cricket. in der Städteregion Aachen" zur Aufgabe gemacht, diesen Sport in unserer Region zu etablieren, weil er eine gute Möglichkeit darstellt Menschen miteinander in Kontakt zu bringen.

Robert Voigtsberger, Sportdezernent der Stadt Stolberg und Vizepräsident des Regiosportbundes Aachen, drückt es folgendermaßen aus: „Sport spricht nur eine Sprache. Es ist doch spannend sich über die Regeln zu verständigen", und meint damit, dass sich die verschiedensten Nationalitäten im Sport ohne große Fremdsprachenkenntnisse miteinander verständigen können. Ein einfacher Weg, Integration zu leben.

Man hofft, dass auch vermehrt Deutsche Cricket für sich entdecken werden. Um den Sport weiter zu etablieren, gibt es schon einige weiterführende Pläne. Primär möchte man jedoch erst einmal das regelmäßige Training, das im Winter in der Sporthalle des Goethe Gymnasiums immer freitags von 18 bis 20 Uhr stattfindet und bei dem alle Interessierten ab 16 Jahren herzlich willkommen sind, zu einer festen Einrichtung machen.

„Beim ersten Training am vergangenen Freitag waren bereits drei Neuzugänge aus Aachen dabei", freut sich einer der Trainer, Dhruv Patel, der eigens aus Köln kommt, um hier das Training zu leiten. „Diese Interessenten sind erst kurze Zeit in Deutschland und freuen sich, dass ihnen hier die Möglichkeit geboten wird, den Sport, den sie aus ihrer Heimat kennen, auszuüben. Wir sind den unterstützenden Institutionen dankbar für die Möglichkeiten, die sie uns bieten," ergänzt er.

In der Zukunft will man aber noch aktiver werden und Cricket beispielsweise in Schulen vorstellen. Natürlich können Interessierte auch ihrerseits auf die Sportler zukommen, denn Cricket könnte beispielsweise durchaus auch einen Teil einer Projektwoche darstellen.Am Sonntag ging der Turniersieg nach einem spannenden Tag schließlich an den "Golden Star Cricket Club" aus Bonn, gefolgt vom "Cologne International Cricket Club" auf Platz zwei.