St. Johannes Baptist : Wolfgang Boettcher im Doppelpakt in Vicht

Das 7. Vichter Klassik-Konzert findet beginnt am Sonntag, 6. Oktober, um 17 Uhr, in der Pfarrkirche von St. Johannes Baptist. Diesmal musiziert das Duo Boettcher & Boettcher eine Reihe schöner Kompositionen für Cello-Solo und Cello-Duo.

Werke von Willliam de Fesch, Jean-Baptiste Barrière oder Volker David Kirchner werden ebenso zu Gehör gebracht wie Bekanntes von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Paul Hindemith.

Neben dem Vichter Wolfgang Boettcher ist der Berliner Namenskollege Wolfgang Boettcher mit von der Partie. Er begann seine Karriere als Preisträger des internationalen ARD-Wettbewerbs in München im Duo mit seiner Schwester Ursula Trede und war Solocellist bei den Berliner Philharmonikern und Gründungsmitglied der zwölf Cellisten, der Philharmonischen Solisten und des Brandis Quartetts. 1976 gab er die Solocellisten-Stelle auf, um sich ganz seinen solistischen Aufgaben widmen zu können, und übernahm gleichzeitig eine Professur an der Universität der Künste Berlin.

Aus seiner Meister-Klasse sind viele angesehene Cellisten hervorgegangen. Als Solist konzertierte er weltweit mit vielen bedeutenden Orchestern und berühmten Dirigenten. Wolfgang Boettcher hat zahlreiche Schallplatten eingespielt für Deutsche Grammophon, EMI, Nimbus und andere Firmen. Er hat zahlreiche moderne Cello-Kompositionen uraufgeführt.

Viele Komponisten haben ihm Werke gewidmet und Werke für ihn geschrieben. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München und war von 1986 bis 1992 künstlerischer Leiter des Kammermusikfestivals Sommerliche Musiktage Hitzacker.

Wolfgang Boettcher (Vicht) war Gründungs-Mitglied des Leonhardt-Quartetts, das mehrfach an Meisterkursen bei dem tschechischen Vlach-Quartett teilnahm und beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Colmar einen Grand-Prix gewann. Er war zeitweise Mitglied des Städtischen Orchesters Aachen und des Aachener Kammerorchesters, mit dem er auch solistisch spielte. Hauptberuflich war er Univisitätsprofessor für Angewandte Sprachwissenschaft an der PH und der RWTH Aachen sowie an der Ruhr-Universität Bochum.