Stolberg: 35. Sommerturnier: Jubilar bestreitet Auftakt auf dem Dörenberg

Stolberg: 35. Sommerturnier: Jubilar bestreitet Auftakt auf dem Dörenberg

Die Würfel sind gefallen. Die Achtel- und Viertelfinalpartien des 35. Jacobs-Automobile-Cup auf dem Vichter Dörenberg stehen fest.

Und auch wenn der Name neu ist (früher: Autopark-Stolberg-Pokal), so bleiben die Vorzeichen bei der 35. Auflage dennoch die gleichen: „Wir dürfen uns auf sehr interessante und spannende Begegnungen freuen”, zeigte sich der 2. Vorsitzende des VfL Vichttal, Wilfried Aberle, nach der Auslosung begeistert, bei der es ebenfalls ein Novum gab: Acht Mannschaften waren bereits vor der Ziehung in den Turnierplan integriert, ihnen wurden nur noch die Achtelfinalgegner zugelost. „Bei so vielen Turnieren war es nur so möglich, die Turniereinstiege für jedes Team passend zu gestalten”, begründet Rolf Gollner von der Turnierorganisation.

Losgehen wird das erwartete Fußballspektakel am Freitag, 8. Juli, auf dem Dörenberg. Denn dann wird der FC Adler Büsbach in seinem Jubiläumsjahr das Eröffnungsspiel gegen ASA Atsch bestreiten. Die beiden B-Ligisten, die auch im Liga-Alltag in Staffel 4 aufeinander treffen, werden um den ersten Platz im Viertelfinale kämpfen.

Am Abend des Auftakttages trifft noch Bezirksligist SV Eilendorf auf die in der Kreisliga A beheimatete SV Germania Eicherscheid. Eine Partie, die auf dem Papier wie eine klare Angelegenheit erscheint. Jedoch sind die Eifler aufgrund ihres Überraschungscoups aus dem letzten Jahr, als sie ins Finale einziehen konnten, keinesfalls zu unterschätzen.

Finalgegner und späterer Pokalsieger 2010 war der SV Breinig, der bei der aktuellen Auflage mit einer Partie gegen den B-Ligisten Grün-Weiß Mausbach ins Turnier einsteigt. Der Landesligist zählt sicherlich auch in diesem Sommer zum Favoritenkreis, Mausbach hingegen muss wohl eine Topleistung abrufen, um nicht wie im vergangenen Jahr bereits im Achtelfinale die Segel zu streichen.

Eine ähnliche Rollenverteilung ist zu erwarten, wenn Noch-Landesligist Hertha Walheim nach seinem Aufstieg in die Mittelrheinliga gegen den A-Ligisten FC Stolberg antritt. Die Walheimer, für die letztes Jahr im Halbfinale gegen Eicherscheid Schluss war, sind, falls die erste „Garde” aufläuft, sicherlich ein harter Prüfstein für den FCS im Achtelfinale und für Breinig auf dem Weg zur Titelverteidigung.

Gastgeber Vichttal erwartet im Achtelfinale trotz des Klassenunterschieds eine anspruchsvolle Aufgabe. Der Bezirksligist, der noch beste Aussichten im Rennen um den Landesliga-Aufstieg hat, trifft auf Columbia Stolberg. Der B-Ligist hat den Aufstieg bereits (fast) in trockenen Tüchern, zehn Punkte Vorsprung vier Spieltage vor Schluss sprechen eine deutliche Sprache und legen nahe, dass Columbia als zukünftiger A-Ligist anreist.

Der Stadtmeistertitel aus dem vergangenen Jahr in der „Schlammschlacht” auf dem Breiniger Aschenplatz unterstreicht ebenfalls die Ambitionen der Gäste, der VfL Vichttal geht auf eigenem Platz aber dennoch als Favorit ins Spiel. Außenseiter im Achtelfinale ist hingegen die Zweitvertretung der Vichttaler im Duell mit dem klassenhöheren A-Ligisten SG Stolberg.

Die verbleibenden zwei Plätze im Viertelfinale spielen der SC Münsterbusch und der TSV Donnerberg sowie Inde Hahn und der TV Konzen aus. Während Münsterbusch als Spitzenteam der Kreisliga B wohl als leichter Favorit in das Spiel gegen den einzigen C-Ligisten im Turnier, den TSV Donnerberg, gehen dürfte, ist Bezirksligist Inde Hahn gegen den A-Ligisten aus Konzen unter Zugzwang, soll es für einen Platz unter den letzten Acht reichen.

Auch das bereits ausgeloste Viertelfinale hält Topbegegnungen bereit. So kann es hier je nach Turnierverlauf etwa zu einem echten Stolberger Stadtderby kommen, wenn SG und FC Stolberg ihre Achtelfinalhürden meistern. Seinen Höhepunkt erlebt das Turnier am 23.7. um 18 Uhr, wenn auf dem Dörenberg das Endspiel steigt. Und bis dahin sind es, auch wenn die Favoritenrolle auf dem Papier deutlich scheint, für jede Mannschaft nur drei Siege. Folgt dann der vierte, kann die große Party steigen.

Wie gewohnt wird das Turnier von einem Spiel von Traditionsmannschaften (Freitag, 15. Juli, 18 Uhr), dem Dorfturnier (Samstag, 16. Juli, 15 Uhr) und dem Vergleich der Betriebssportteams (Freitag, 22.Juli, 18 Uhr) umrahmt.

Der Zeitplan zum Automobile-Jacobs-Cup

8. Juli, 17.30 Uhr: FC Adler Büsbach - ASA Atsch; 19.30 Uhr: SV Eilendorf - SV Germania Eicherscheid 9. Juli, 19 Uhr: VfL 08 Vichttal I - Columbia Stolberg. 10. Juli, 19 Uhr: Inde Hahn - TV Konzen. 11. Juli, 18.45 Uhr: SC Münsterbusch - TSV Donnerberg. 12. Juli, 18.45 Uhr: SG Stolberg - VfL 08 Vichttal II. 13. Juli, 18.45 Uhr: SV Breinig - GW Mausbach. 14. Juli, 18.45 Uhr: TSV Hertha Walheim - FC Stolberg. 17. Juli, 14, 16, 18 und 18.45 Uhr: Viertelfinal-Spiele. 20. & 21. Juli, 18.45 Uhr: Halbfinale. 23. Juli, 15.30 Uhr: Spiel um Platz 3. 23. Juli, 18 Uhr Finale