20 Euregio-Künstler zeigen dreidimensionale Werke

Atelierhaus am Hammerberg : 20 Euregio-Künstler zeigen dreidimensionale Werke

Zweite Skulpturenausstellung des BBK Aachen/Euregio lockt an den Hammerberg. Plastiken, Installationen, Objekte und mehr.

Ihr dreidimensionales Schaffen präsentieren 20 Künstler ab kommenden Samstag unter dem Titel „Raum Kraft“ in Birgit Engelens Skulpturengarten und Atelierhaus am Hammerberg 13.

Nach der äußerst gelungenen Premiere in 2018 lädt der Bundesverband Bildender Künstler BBK Aachen/Euregio zur zweiten reinen Skulpturenausstellung ein, bei der sowohl dem BBK angeschlossene Künstler, als auch Gastkünstler aus der Euregio ihre Exponate zeigen.

„Dem BBK sind in der Euregio zwar mehr als 150 Künstler angeschlossen, aber nur knapp zehn Prozent davon sind bildhauerisch tätig, so dass wir handverlesene Gastkünstler eingeladen haben“, beschreibt Dirk Schulte vom Vorstand des BBK. Resultat ist eine hochkarätig besetzte Ausstellung, die genaugenommen nicht nur Skulpturen zeigt.

„Während bei Skulpturen durch Hauen oder Schnitzen Material abgetragen wird, entstehen Plastiken von innen nach außen, indem Material aufgetragen und modelliert wird. Bei unserer Ausstellung sind beide Varianten zu sehen und noch mehr“, erklärt der BBK-Vorsitzende Gotthardt Walter.

Grundsätzlich seien die teilnehmenden Künstler frei in der Wahl des auszustellenden dreidimensionalen Schaffens, so dass auch Objekte, Installationen, Wandobjekte und eine Licht-Plastik zur Vielfalt der Schau beitrügen. Ebenso wie die Materialien: Stein, Holz, Edelstahl, Bronze und Gips sind Beispiele. Kompakte Werke treffen zudem auf größere und können bis zu mehr als drei Meter messen. Mit der zweiten BBK-Skulpturenausstellung hat der Berufsverband übrigens Wort gehalten und wie versprochen eine neue jährliche Ausstellungsreihe in der Kupferstadt etabliert.

„Der BBK Aachen/Euregio ist ja nicht nur für eine Stadt, sondern für die gesamte weitere Euregio zuständig, und der Skulpturengarten in Stolberg bestens für die Reihe geeignet“, meint Vorstandsmitglied Agnes Bläsen-Jansen. Der Blick auf die Künstler bestätigt das Einzugsfeld des BBK-Regionalverbands. Künstler aus der Städteregion, aus Übach-Palenberg und Geilenkirchen zeigen ihre Werke ebenso am Hammerberg wie Kunstschaffende aus Roermond, Kelmis und Hauset.

Gastgeberin Birgit Engelen bringt ein weiteres Argument für Stolberg als Standort der BBK-Skulpturenausstellung ins Spiel: „Die Bildhauerei hat in Stolberg eine große Tradition wie alleine schon die zahlreichen Skulpturen und Plastiken im öffentlichen Raum beweisen. Wir möchten diese Tradition fortführen und gerne neu beleben.“

Wie bei der Premiere wird jetzt auch „Raum Kraft“ neben dreidimensionaler Kunst an zwei von drei Wochenenden Programm bieten. Dr. Dagmar Preising, Kunsthistorikerin und Kustodin für Skulptur und Grafik am Suermondt-Ludwig-Museum, führt am Samstag, 5. Oktober, ab 18 Uhr in die Ausstellung ein, und anschließend wird den Gästen Barbecue gereicht.

Am Sonntag, 6. Oktober, erfolgt um 11 Uhr die erste zweier Autorenlesungen, wenn Olaf Müller aus seinem aktuellen Kriminalroman „Allerseelenschlacht“ liest. Am Sonntag, 13. Oktober, rezitiert Dirk Schulte ab 15 Uhr Kostproben aus seinem Lyrikband „Kurze Gespräche in Winterwäldern“. Schulte erklärt auch den Titel „Raum Kraft“ der BBK-Skulpturenausstellung: „Dreidimensionale Kunstobjekte verleihen dem ihnen umgebenden Raum viel Energie. Sie strahlen in dem Raum Kraft aus, die der Betrachter mittels sinnlicher Wahrnehmung erspüren kann.“

Die Künstler, die ihre dreidimensionalen Werke zeigen sind: Ibrahim Alawad, Henriette Echghi-Ghamsari, Birgit Engelen, Uli Freude, Barbara Golley, Irmelis Hochstetter, Leo Horbach, Karl-Heinz Jeiter, Hajo Latzel, Ingeborg Lehnertz-Schröter, Willi Lemke, Antonio Máro, Hermann Josef Mispelbaum, Dieter Oberdorf, Brele Scholz, Dirk Schreiber, Urban Stark, Dirk Schulte, Karin Thiel, Gotthardt Walter.

Mehr von Aachener Nachrichten