Stolberg: 18-Jährigen mit Schlagring übel zugerichtet

Stolberg: 18-Jährigen mit Schlagring übel zugerichtet

Ein 18-Jähriger ist am Donnerstag bei einer Schlägerei in Stolberg so schwer verletzt worden, dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Auslöser der brutalen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen waren laut Polizei offenbar ein paar Schneebälle. Der später schwer verletzte Junge hatte mit seinem 16 Jahre alten Bruder an der Bushaltestelle Mühlener Brücke gestanden, als sie von einer Gruppe Jugendlicher mit Schneebällen attackiert wurden.

Es kam zum Streit, der in einer Schlägerei mündete. Einer der Jugendlichen schlug dem 18-Jährigen dabei mit einem Schlagring auf den Kopf. Während er im Krankenhaus bleiben muss, konnte sein 16-jähriger Bruder das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Schläger flüchteten zunächst. Am Freitag stellte sich der Haupttäter mit den anderen Beteiligten der Polizei und gab die Tat zu. Es handelt sich um einen jugendlichen Schüler der 10. Klasse einer Stolberger Schule. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Geschehen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Stolberg unter 241/9577-33223 oder 0241/9577-34210 zu melden.

Mehr von Aachener Nachrichten