Herzogenrath: Zweiter Tag der Aktionswoche: Kleine Künstler, große Burgen

Herzogenrath: Zweiter Tag der Aktionswoche: Kleine Künstler, große Burgen

Der zweite Tag der Aktionswoche „Stadt.Burg.Leben” stand ganz im Zeichen der Kinder und Familien.

Das mittelalterliche Theaterstück „Hirsebrei und Eisenhut” des Kindertheaterensembles Ferri und Perlico Perlaco begeisterte Kinder ab vier Jahren mit einer phantastischen Geschichte, in der auch ein 728 Jahre alter Geist herumspukte. Im Anschluss zeigte die Show „Two of a Kind: Melodien der Erde” eine rasante Kombination aus vielen Musikstilen. 20 verschiedene Instrumente aus allen Teilen der Erde kamen zum Einsatz.

Neben dem Bühnenprogramm und dem Ponyreiten war der Stand von Arnt Redenz ein Publikumsmagnet. Kinder und Erwachsene konnten dort mit Lehm hantieren und sich als bildende Künstler versuchen. Der Geländegestalter und professionelle Lehmbauer Redenz bewarb seine Mitmachaktion „Lehm.Burg”, die noch bis zum kommenden Freitag am August-Schmidt-Platz in Merkstein und am Kohlscheider Markt stattfindet.

Mit Hilfe verschiedener Techniken werden in den beiden Stadtteilen zwei riesige Lehmburgen entstehen. In der Projektwoche setzen sich die Kinder spielerisch und gestalterisch mit dem Thema Burg auseinander. Beim Lehmburgenbau beteiligen sich Schulklassen und Kindergärten tageweise vormittags, nachmittags können alle Interessierten mitmachen.

Mehr von Aachener Nachrichten