Zweite Tiersegnung auf dem Gnadenhof der „Arche“

Lebendiger Wortgottesdienst : Zweite Tiersegnung auf dem Gnadenhof der „Arche“

„Wird es das im nächsten Jahr wieder geben?“ war die begeisterte Frage nach der zweiten Tiersegnung auf dem Gnadenhof der „Arche“ in Würselen-Euchen. Bei schönstem Frühlingswetter, kurz unterbrochen von Regenschauern, versammelte sich eine große Zahl an Hundebesitzern mit ihren Vierbeinern, vor der Gnadenhofkapelle, die dem heiligen Franz von Assisi gewidmet ist.

Die Vorsitzende der Arche, Claudia Blumberg, hieß die vielen Hundebesitzer willkommen und nahm die Gelegenheit wahr, die Arche und ihre Ziele kurz vorzustellen. „Im Gnadenhof der Arche werden insbesondere befreite Geflügeltiere aus der Massentierhaltung und verwilderte Katzen, sowie andere Tiere aus besonderen Notsituationen aufgenommen, gepflegt, versorgt und weiter vermittelt“.

Dann eröffnete Pfarrer Rainer Gattys, nach einem fröhlichen Eingangslied, einen lebendigen Wortgottesdienst mit Tiersegnung. Abwechslungsreich wurde begeistert gesungen und Texte vorgetragen. Man kann spüren, dass alle mit Leib und Seele dabei waren. Der Höhepunkt bildete die Segnung jeden einzelnen Tieres mit Weihwasser.

Pfarrer Rainer Gattys nahm sich Zeit für jedes Tier, was von den Anwesenden erfreut aufgenommen wurde. Die Vorsitzende Claudia Blumberg bedankte sich bei Pfarrer Rainer Gattys von der Gemeinde St. Sebastian in Würselen für sein Engagement.

Anschließend konnten die Teilnehmer noch ein Tässchen Kaffee und Dank der vielen Kuchenspender auch ein Stück Kuchen genießen. Der Gnadenhof kann von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 15 bis 17 Uhr besucht werden, oder nach Absprache unter 02405/425383.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten