Alsdorf: Zwei Verletzte bei Unfall auf Landesstraße 240

Alsdorf : Zwei Verletzte bei Unfall auf Landesstraße 240

Ein schwerer Verkehrsunfall ist den Rettungskräften am Donnerstagmittag auf der Landesstraße 240 gemeldet worden. Auf dem Teilstück zwischen Landesstraße 47 und Abfahrt Jülicher Straße in Höhe von Hoengen wollte sich ein Auto nach einem Anhaltemanöver wieder in den fließenden Verkehr einreihen und kollidierte mit einem anderen Fahrzeug.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden die Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen in gegenüber liegenden Straßengräben zum Stehen. Der Fahrzeugführer des einen Wagens blieb unverletzt, seine Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Fahrerin des anderen Wagens hingegen wurde schwer verletzt und musste in Begleitung des Notarztes in ein Krankenhaus gebracht werden.

... und der ebenfalls unfallbeteiligte schwarze Skoda wurde in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert. Foto: Ralf Roeger.

Weil Betriebsstoffe ausgelaufen waren, streute die Alsdorfer Feuerwehr die Fahrbahn großflächig mit Bindemittel ab und stellte zudem den Brandschutz sicher. Angaben zur Unfallursache und zur Schadenshöhe konnten zunächst noch nicht gemacht werden, die gründlichen Ermittlungen der Polizei nahmen längere Zeit in Anspruch.

Für die Dauer des Einsatzes war die L240 im betroffenen Teilstück voll gesperrt, was zu Staus führte. Insgesamt waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, mehrere Polizeistreifen und vier Feuerwehrfahrzeuge in den Einsatz eingebunden. Für die haupt- und ehrenamtlichen Kräfte der Alsdorfer Wehr war der Einsatz gegen 13.30 Uhr beendet, wie der Sprecher der Wehr berichtet.

Mehr von Aachener Nachrichten