Herzogenrath: „Zuhause in Europa - Thuis in Europa“

Herzogenrath : „Zuhause in Europa - Thuis in Europa“

Wenn das keine Gelegenheit ist, die Geschichte von Eurode zu entdecken: Der Zweckverband Eurode veranstaltet am Sonntag, 2. September, von 12 bis 16 Uhr den zweijährlichen Eurodetag. Im Eurode-Dreieck, das aus der Abtei Rolduc, der Baalsbrugger Mühle und der Burg Rode besteht, wird die wechselhafte Geschichte von Eurode von vielen Seiten beleuchtet und erklärt.

Dabei ist auch an Menschen gedacht worden, die zu Fuß weniger mobil sind: Zwischen den Standorten gibt es eine Pendelverbindung mit einem elektrischen Zug, einem Bummelzug und einem Planwagen.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit wird in Eurode großgeschrieben. Allerdings gibt es auch viel Historisches zu Entdecken. Der Eurodetag 2018 am 2. September bietet Gelegenheit, sich ein umfassendes Bild zu machen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Foto: Wolfgang Sevenich

Vorführungen alter Handwerke

Unterwegs erhalten Besucher weitere Informationen über die Errungenschaften der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Eurode. Während des Eurodetags wird dieses Jahr das Startsignal zum „Open Monumentenmaand“ gegeben, dessen Thema dieses Jahr „In Europa“ ist. Da Eurode und das EBC schon seit Beginn der 90er Jahre eine europäische Zusammenarbeit auf lokaler Ebene pflegen, ist das EBC auch integral Teil des Programms. Hier ist man schließlich gemeinsam „Zuhause in Europa - Thuis in Europa“!

Rolduc war der Ausgangspunkt für die Entwicklung des Katholizismus in der Region. Hier erhalten Sie ausführliche Erläuterungen über die reichhaltige Geschichte der Abteikirche. Die einzelnen Vorführungen vermitteln einen guten Eindruck von den Handwerken, die im Mittelalter von Bedeutung waren wie Bier brauen, Weinherstellung und Gold schmieden. So berichten die Ehrenamtlichen des Winzers von Rode ausführlich über ihre Pläne, den Weinanbau bei Rolduc in altem Glanz wiedereinzuführen.

Für die passende musikalische Begleitung sorgen die Jagdhornbläser von Rolduc; außerdem wird authentische Drehorgelmusik dargeboten. Für die Jugend gibt es ein vielfältiges Angebot mit einem Ballonclown, Hüpfkissen, Bungee-Jumping und einen Malwettbewerb. Zwischendurch kann man angenehm auf dem stimmungsvollen Innenhof verweilen.

Handgemachter Mühlenkuchen

Im Mittelalter war die Baalsbrugger Mühle für die Lebensmittelversorgung im Gebiet, das wir nun Eurode nennen, bedeutsam. Die Mühle wurde in den vergangenen Jahren in altem Glanz restauriert und ist seither intensiv in Betrieb. Es gibt verschiedene Vorführungen, bei denen man sehen kann, wie Getreide gemahlen wird. Außerdem gibt es hausgemachten Mühlenkuchen. Für die Kinder gibt es schöne Workshops sowie Präsentationen über die Neugestaltung des Wurmtals und das Restaurierungsprojekt der Mühle.

Die letzte bedeutende Komponente des historischen Dreiecks ist die Burg Rode, die im Mittelalter lange das Zentrum der Verwaltung und Rechtsprechung im Land van Rode war. Hier wurden auch die sogenannten Bockreiter gefangen gehalten und abgeurteilt; auf dem Eurodetag können Sie eine Ausstellung zum Thema besichtigen. Für die Kinder ist ein richtiger Ritter vor Ort; natürlich möchte er auch mit auf das Foto! Zur Kirche gehört die Marienkirche an der Kleikstraße 58, die ebenfalls geöffnet ist. Vor Ort können Besucher sachkundige Erläuterungen über die eindrucksvolle Ausführung der Kirche im Neobarockstil erhalten.

Im EBC können sich die Kinder mit dem Thema „grenzüberschreitende Begegnung“ befassen. Die Vrije Akademie Kerkrade bietet einen Kreativworkshop mit farbenfrohen Stofffahnen. Draußen erteilt der euregioweit operierende Baseball- und Softballclub Parkstad aktive Workshops für künftige Pitcher.

Erwachsene, die kreativ werden möchten, können sich zum Projekt „Social Sofa Eurode“ anmelden. Ehrenamtliche aus beiden Eurode-Gemeinden können in den Monaten nach dem Eurodetag unter Leitung von Regina Leue gemeinsam eine Straßenbank aus Beton mit Mosaiksteinen versehen, die nach dem Projekt einen auffälligen Platz in Eurode erhält.

Arbeiten hinter der Grenze

Zugleich kann sich der Rest der Familie im EBC hinsichtlich des Angebots an grenzüberschreitenden Dienstleistungen orientieren. Berater des Grenzinfopunkts informieren Besucher über verschiedenste praktische Fragen wie Steuerfragen von Leuten, die in Deutschland erwerbstätig waren, sowie Probleme mit Renten.

Mitarbeiter des „Service Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung“ vermitteln in kurzen, bündigen Präsentationen einen Eindruck von den enormen Chancen, die der Arbeitsmarkt auf der anderen Seite der Grenze bietet und über die Art und Weise, in der man Leuten beim Wechsel behilflich sein kann.

Besucher, die mehr über die reichhaltige Geschichte der Beziehung zwischen Deutschland und den Niederlanden erfahren möchten, können kurzen Vorträgen beiwohnen, die von der Deutsch-Niederländischen Gesellschaft zu Aachen e.V. angeboten werden. Unter dem Motto „Aufklärung, Freiheit und Flüchtlinge“ werden die Herausforderungen des modernen Europas von Hilbert de Wal in eine historische Perspektive gesetzt.

Weitere Informationen zum Eurodetag 2018, unter anderem zum gebotenen Programm, sind im Internet zu finden auf www.eurode.eu

Mehr von Aachener Nachrichten