Herzogenrath: Zeuge vermutet Tunnelbohrung zur Bank

Herzogenrath: Zeuge vermutet Tunnelbohrung zur Bank

Ein mit einer kriminalistischen Spürnase ausgestatteter Anwohner in Herzogenrath hat der Polizei jetzt mitgeteilt, dass er seit Tagen verdächtige Beobachtungen mache.

An einer Baustelle in der Nähe einer Bank würden aufwendige Bauarbeiten durchgeführt. Er vermute einen „illegalen Tunnelbau“ zur Bank. Die Polizei ging diesem Hinweis natürlich sorgfältig und mit aller Vorsicht nach.

Das Einsatzprotokoll endet wie folgt: „Es handelt sich um einen normalen Hausbau. Bei der Begutachtung der Kellerräume wurden keine Tunnelsysteme gesichtet! Einsatzende.“

Dennoch ist die Polizei froh über jeden Hinweis, der auf etwas Verdächtiges hindeuten könnte.

(red/pol)