Alsdorf: Wunderheilung am Bankschalter: „Taubstumme” Betrüger aufgeflogen

Alsdorf: Wunderheilung am Bankschalter: „Taubstumme” Betrüger aufgeflogen

Dank zweier Mitarbeiter des Alsdorfer Ordnungsamtes konnte die Polizei am Montagnachmittag drei junge Betrüger aus Aachen festnehmen, die als angeblich Taubstumme Spenden erschlichen hatten.

Der 26 Jahre alte Mann und die beiden Frauen im Alter von 22 und 24 Jahren waren den Mitarbeitern der Stadt aufgefallen, als sie per Unterschriftenliste im Auftrag taubstummer Mitbürger für ein neu zu schaffendes Taubstummenzentrum Geld sammelten.

Am Denkmalplatz hatten bereits einige Bürger gutgläubig gespendet. Der Schwindel fiel auf, als das Trio mehrfach Geld auf einer Bank einzahlte. An deren Schalter kam es offenbar zu spontanen Wunderheilungen - die jungen Leute konnten dort wieder deutlich sprechen und hören.

Die vom Ordnungsamt alarmierte Polizei stellte lose Bargeldbeträge und die Spendenlisten sicher. Gegen das Trio läuft nun ein Strafverfahren wegen Betruges.

Mehr von Aachener Nachrichten