Würselen: Sportvereine sollen Landesfördermittel abgreifen

Würselen : Sportvereine sollen Landesfördermittel abgreifen

Die Stadt Würselen setzt große Hoffnungen ins NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“. Dies wurde in der Sitzung des Sportausschusses deutlich. Wie Beigeordneter Roger Nießen erklärte, werden der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Günter Kuckelkorn, und er selbst zeitnah eruieren, „welche Möglichkeiten es da für uns gibt“.

Die Förderung kann nicht durch die Kommunen beantragt werden. Dies müssen Vereine erledigen, die eine Sportstätte besitzen oder dauerhaft nutzen, denn an sie würde auch die Förderung gehen. Aus naheliegenden Gründen ist den Kommunen dennoch daran gelegen, dass diese Möglichkeit für die städtischen Sportstätten wahrgenommen wird. Denkbar sei auch, so Nießen, dass Stadt und Vereine mithilfe der Fördermittel „gemeinsame Finanzierungen“ hinbekommen, um Sanierungen umzusetzen.

Im Rahmen des Programm „Moderne Sportstätten 2022“ sollen in den kommenden Jahren 300 Millionen Euro in die Sportstätten in NRW investiert werden.

(jpm)
Mehr von Aachener Nachrichten