Jungenspiel-Empfang 2019 in Würselen

Jungenspiel-Empfang : Herrliches Bild auf der Rathaustreppe

In diesem Jahr besteht die Städtepartnerschaft zwischen Würselen und der kleinen Stadt Campagnatico in der Toskana seit 15 Jahren. Einige Jungenspiele aus der Düvelstadt, zuvorderst die FSG Bissen, waren bereits in der Stadt in der Maremma zu Gast.

Aus diesem Grund steht die Jungenspielmedaille, die beim traditionellen Empfang zur „offiziellen“ Eröffnung der Jungenspielsaison 2019 im Rathaus am Morlaixplatz jetzt vorgestellt wurde, ganz im Zeichen dieses Jubiläums.

Gefeiert wird dieser runde Geburtstag am Kirmessonntag, 30. Juni, um 12.15 Uhr im Festzelt auf Bissen. Auf der Medaille sind die bekannten Fahnenschwenker aus Campagnatico bei ihrem Besuch in Würselen vor dem Rathaus zu sehen.

Bürgermeister Arno Nelles und der AWJ-Vorsitzender Hans Maaßen zeigten sich wieder beeindruckt von diesem herrlichen Anblick: Im Ratssaal defilierten die Spielspitzen und Repräsentanten aller Würselener Jungenspiele. „Wenn man in Würselen durch die Straßen geht und so wunderbar gekleidete junge Frauen und festliche gekleidete junge Männer, fröhlich strahlende Gesichter sieht, da weiß man: es ist wieder Jungenspielzeit!“, sagte der Bürgermeister.

Er freute sich vor allem darüber, dass von den jungen Leuten die Werte dieses fast 400 Jahre alte schönen Würselener Brauchtums hochgehalten werden. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde das Maibrauchtum in Würselen im Jahr 1620. Den Vorständen der Jungenspiele und der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele (AWJ) zollte Arno Nelles Respekt für ihren Einsatz für den Erhalt dieses weit über die Grenzen der Stadt bekannten Brauchtums. Nelles: „Diese Tradition ist so vital, sie lebt, weil sie durch euch repräsentiert wird! Lasst uns diese Tradition weiter feiern, sie bringt Menschen zusammen“.

AWJ-Vorsitzender Hans Maaßen würdigte den Zusammenhalt der Jungenspiele, was die Jungenspiele an diesem Wochenende beim Kirmesauftakt in Euchen bereits eindrucksvoll unter Beweis stellten. Er freut sich jetzt gemeinsam mit den Jungenspielen auf vier weitere schöne Kirmeswochenenden mit den Jungenspielen in Linden-Neusen (21. bis 24. Juni), Würselen (28. Juni bis 2. Juli), Bardenberg (5. bis 8. Juli) und Weiden / Nassau (12. bis 15. Juli).

Wie in den Vorjahren stellte Stadtpressesprecher Bernd Schaffrath, unterstützt vom engagierten Team der Stadtverwaltung, die einzelnen Spielspitzen vor, und Bürgermeister Arno Nelles und AWJ-Chef Hans Maaßen überreichten die Jungenspielmedaillen.

Herzlich willkommen geheißen wurden auch der stellvertretende Bürgermeister Winfried Hahn, Arge-Vorsitzender Manfred Wirtz, die SPD-Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers, das Mitglied des Städteregionstages Josefine Lohmann und der Ehrenvorsitzende der AWJ, Willi Kriescher. Traditionell stimmten alle gemeinsam unter dem Maibaum das Mailied an in musikalischer Begleitung von Gerd Böker (Akkordeon) und Ralf Böker (Gitarre).

Arno Nelles überreichte die Jungenspielmedaille an Gerd Böker als Dank für die musikalische Begleitung des Jungenspielempfangs seit nunmehr 28 Jahren. Beeindruckend auch im Jahr 2019: das gemeinsame Bild aller Spielspitzen auf der Rathaustreppe!

(ro)
Mehr von Aachener Nachrichten