Euregio-Modellflugtage 2019: Kuscheltiere gehen wieder in die Luft

Euregio-Flugtage im Elchenrather Feld : Kuscheltiere gehen wieder in die Luft

Seit zwei Jahren kooperiert der Würselener Modellflug-Club „Condor“ mit dem MFC Eschweiler wenn es um die Ausrichtung der internationalen Flugtage geht.

Im jährlichen Wechsel finden diese seither unter dem Namen „Euregio-Flugtage“ auf den jeweiligen Flugfeldern in Eschweiler und Würselen statt, in diesem Jahr trifft man sich demnach am 7. und 8. September auf der Anlage im Elchenrather Feld in Würselen, zahlreiche Schilder weisen den interessierten Besuchern den Weg dorthin.

Und die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Ralph Crumbach haben auch diesmal wieder eine ganze Menge zu bieten. Jeweils ab 11 Uhr wird den interessierten Besuchern viel Spannendes, Unterhaltsames und auch Spektakuläres präsentiert. Neben teils atemberaubenden Flugvorführungen mit Kunstflug- und historischen Modellen findet natürlich auch wieder das traditionelle Kuscheltierfliegen für die kleinen Gäste statt.

Beim letzten Mal hatten über 120 Kuscheltiere den Flugschein bestanden. Ferngesteuerte Motor- und Segelmodelle, Hubschrauber und Jets, aber auch die weniger bekannten Fesselflieger werden sowohl in der Luft wie am Boden zu sehen und zu bewundern sein.

Darüber hinaus werden choreographische Einlagen von Modellflugzeugen gezeigt. Piloten, die zwar immer mit beiden Beinen fest auf dem Boden bleiben, aber dennoch in luftiger Höhe ihr Können zeigen, kommen dabei nicht nur aus Deutschland, auch zahlreiche Aktive aus den Niederlanden und Belgien werden erwartet.

Zusätzlich und begleitend zu den wirklich sehenswerten Flugshows wird im und um das Vereinsheim für das leibliche Wohl selbstverständlich an beiden Tagen bestens gesorgt sein. Die Euregio-Modellflugtage sind also ein durchaus interessantes Ziel nicht nur für „Eingeweihte“, sie bieten sich als Familienausflug bestens an, zumal der Eintritt wie immer frei ist, lediglich bei Bedarf wird direkt am Flugfeld ein kleiner Obolus für Parkplätze erhoben.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten