Ehrung für Renate Rütters aus Würselen: Aktiv für Kinder unterwegs

Ehrung für Renate Rütters : Aktiv für Kinder unterwegs

Am 1. August startete Renate Rütters ihren Arbeitstag ausnahmsweise nicht in „ihrem“ Kindergarten, sondern im Rathaus, wo sie die Urkunde und ein Präsent zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum entgegen nahm.

In diesen vier Jahrzehnten hat sie sich von der Auszubildenden zur Leiterin hochgearbeitet und blickt damit heute auf einen spannenden und interessanten beruflichen Weg zurück.

Renate Rütters startete ihre Ausbildung am 1. August 1975 und absolvierte ihr anschließendes Berufspraktikum im Kindergarten In der Dell. Ein Jahr später wurde der Kindergarten in der Gerh.-Hauptmann-Straße eröffnet, Renate Rütters war vom ersten Tag an als Erzieherin mit dabei – und hatte Erfolg, schon zwei Jahre später wurde sie zur kommissarischen Leiterin der Einrichtung bestellt. Im Jahr 1999 hatte sie die Möglichkeit, einen weiteren Schritt zu gehen: Renate Rütters wurde Leiterin des Kindergartens und zur Ausführung dieser Aufgabe gleichzeitig freigestellt.

In den vergangenen Jahren erreichte sie insbesondere die Zertifizierung zum Familienzentrum NRW, die sie seit Jahren u.a. durch ansprechende Angebote für Familien aufrechterhält. Die jüngste Rezertifizierung flatterte pünktlich zum Dienstjubiläum auf ihren Schreibtisch. Auch über eine komplette bauliche Modernisierung und Erweiterung „ihres“ städtischen Familienzentrums durfte sie sich freuen. In der Einrichtung werden aktuell 66 Kinder von 14 Erzieherinnen betreut.

„Der Kindergarten ist eines der wichtigsten Fenster zur Welt“, diesen Satz hört man immer wieder von Renate Rütters und er macht ihre Einstellung zu ihrem Beruf sehr deutlich. „Der Kindergarten ist die Basis“, findet sie, „und diese Erkenntnis motiviert mich jeden Tag aufs Neue.“

Zu ihrem besonderen Jubiläum empfing sie in Vertretung des Bürgermeisters Erster und Technischer Beigeordneter Till von Hoegen im Rathaus auf dem Morlaixplatz, zu den Gratulanten gehörten außerdem Svenja Willeke vom Fachdienst 3.3 Jugend, Schule, Sport und Kultur sowie Jochen Gülpen, Vorsitzender des Personalrates.

(psw)
Mehr von Aachener Nachrichten