1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Fertigstellung im Frühjahr: Auf ehemaligem Kirchengelände entstehen 21 Wohnungen

Fertigstellung im Frühjahr : Auf ehemaligem Kirchengelände entstehen 21 Wohnungen

Ein Aachener Projektentwickler investiert an der Scherberger Straße in Würselen gute sieben Millionen Euro für neue Wohnungen. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2022 geplant.

Wenn keine Verzögerungen mehr dazwischen kommen, soll im Frühjahr 2022 alles fertig sein: ein Gebäude mit 21 Wohnungen, das zurzeit auf dem ehemaligen Gelände der neuapostolischen Kirche an der Scherberger Straße entsteht.

Die 21 Wohnungen werden zwei, drei oder vier Zimmer umfassen und auf eine Gesamtfläche von gut 1900 Quadratmetern kommen. Voraussichtlich 7,3 bis 7,5 Millionen Euro werden investiert. Der Wohnraum soll Investoren zur Verfügung stehen.

Insgesamt 23 Stellplätze

Die Kirche war bereits 2019 abgerissen worden, im Sommer dieses Jahres begannen dann in Sichtweite zur B57 mit leichter Verzögerung die Bauarbeiten. Mittlerweile können Passanten vor Ort bereits in die zukünftige Tiefgarage blicken.

Diese wird neben 18 Stellplätzen auch Lademöglichkeiten für Elektrofahrräder und Elektroautos bieten. Im Freien entstehen weitere fünf Stellplätze für Autos.

Blick durch den Bauzaun in die zukünftige Tiefgarage: Seit dem Sommer wird in Sichtweite zur B57 gebaut. Foto: MHA/Jan Mönch

Gebaut und entwickelt wird das Projekt von der SSB Projektentwicklungs GmbH aus Aachen. Deren geschäftsführender Gesellschafter Reiner Schnittler spricht mit Blick auf das Projekt von „modernem und zeitgemäßem Wohnen in sehr nachgefragter Lage“.

Die Hochwertigkeit des Gebäudes soll auch durch den Eingangsbereich unterstrichen werden, der durch die Arbeit eines Münchener Glaskünstlers gestaltet wird. Den Einbau seiner Arbeit übernimmt eine Fachfirma aus Paderborn.

(jpm)