Würselen: Bebauungsplan für den Bereich "Lümeth" wird offengelegt

B-Plan Bereich „Lümeth“ : Drei neue Gebäude mit Wohnungen

Im Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss stand der Bebauungsplan Nr. 221 mal wieder auf der Tagesordnung. Konkret ging es um den Offenlagebeschluss – und der Verwaltungsvorlage konnten fast alle Fraktionen folgen.

Anstelle der bisherigen „Altbebauung“ (nur ein ganz kleiner Teil einer Grünfläche soll mit einbezogen werden, so der Fachdienstleiter Manfred Schmitz-Gehrmann) sollen hier drei neue Gebäude mit jeweils fünf Wohneinheiten entstehen. Ursprünglich wollte der Eigentümer mehr.

Vor gut 1 ½ Jahren hatte der Ausschuss die Aufstellung des Bebauungsplanes beschlossen, die Beteiligung der Öffentlichkeit fand bis zum 14. Juli 2017 statt und auch die Stellungsnahmen von Behörden und Träger öffentlicher Belange wurden eingeholt und in den nun vorliegenden Planungsentwurf eingearbeitet wo es jetzt dazu heißt: „Die Zahl der Wohnungen wird innerhalb der Baugebiete auf fünf Wohneinheiten pro Wohngebäude begrenzt. Dadurch soll dem hohen Bedarf an Wohnungen im Stadtgebiet nachgekommen werden und gleichzeitig sichergestellt werden, dass das Aufkommen an fließendem und ruhendem Verkehr innerhalb des Plangebietes bewältigt werden kann.“

Bei der Diskussion im Ausschuss vermerkte für die SPD deren Sprecher Christoph Küppers: „Wir beschließen heute nur die Offenlage, nicht mehr. Ob hier vielleicht eine Städtebauförderung und damit eine Sozialbindung für einen Teil der Wohnungen zum Tragen kommt und was am Ende in dem entsprechenden städtebaulichen Vertrag mit dem Eigentümer steht, diese Punkte werden doch erst nach der Offenlage genauer definiert.“

Und so folgte das Gremium (außer der grünen Fraktion) dem Verwaltungsvorschlag und die Planungen sind in Kürze sowohl im Internet auf der Seite der Stadt Würselen als auch im Rathaus persönlich – natürlich nach der Drucklegung der Unterlagen – für alle Bürger einzusehen.

(da)