Herzogenrath: Wechsel in der Cinram-Firmenleitung

Herzogenrath : Wechsel in der Cinram-Firmenleitung

Die Cinram GmbH hat einen neuen Geschäftsführer: Frank Hartwig, vorher in der Geschäftsführung bei der Graphic Packaging International GmbH in Pulheim, wird offiziell am Montag seinen Dienst in Alsdorf antreten. Über den Weggang des bisherigen Firmenchefs John Fitzgerald herrscht Stillschweigen.

Nur soviel wurde bekannt gegeben, dass ihm der Chief Executive Officer von Cinram International, David Rubenstein, für seinen jahrelangen Einsatz gedankt hat.

Ob Fitzgeralds Ausscheiden mit dem Motorola-Debakel zusammenhängt, wollte auch der Alsdorfer Cinram-Verkaufsdirektor Cappi Frenger nicht bestätigen. Allerdings stellt er fest: „Die Entwicklung von Motorola hat uns nichts Gutes beschert.”

Die Abwicklung der zwecks Programmierung der Motorola-Handys eigens gegründeten Cinram Wireless mit dem Logistikzentrum an der Konrad-Zuse-Straße 1 läuft derweil planmäßig und soll bis April/Mai abgeschlossen sein. Die großzügigen Hallen werden „auf irgendeine Weise nutzbringend verwendet”, sagt Frenger.

Was das Kerngeschäft, die Herstellung der Formate Blu-ray, HD-DVD, DVD und CD samt Drucksachen, sieht Frenger das Unternehmen „gut aufgestellt”, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle Veränderungen geben werde - aufgrund der „herbeigeschworenen Finanzkrise, von der wir bisher etwas verschont geblieben waren”.

Noch gebe es im Stammbereich keine Pläne für Entlassungen. Aber: Der Motorola-Verlust sei „nicht mit der linken Hand einzuholen”. Und: „Der neue Geschäftsführer muss die Chance bekommen, sein Feld zu bestellen.”

Mehr von Aachener Nachrichten