Baesweiler: Vielfalt beim Vorstellabend der Karnevalisten

Baesweiler : Vielfalt beim Vorstellabend der Karnevalisten

Zum neunten Vorstellabend hatte der Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) in die EWV-Bürgerhalle nach Beggendorf eingeladen.

Und Literat Dieter Stupp freute sich, dass es dem Literarischen Komitee einmal mehr gelungen sei, ein interessantes, abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, so dass für jeden Veranstalter — ob Karneval oder Showprogramme — etwas dabei sein durfte. Durch den mehrstündigen Vorstellabends 2017 führte Vize-Präsident Willi Sommer.

Als Eisbrecher des bunten Abends „erklommen“ die „Kolibris“ aus Kerpen die Bühne und sorgten für unterhaltsame Stimmung bei den Besuchern im Saal. Im Repertoire hatte die inzwischen siebenköpfige Band auch „Die Hände zum Himmel“, einen ihrer größten Hits. Seit 36 Jahren sind die „2 Lausbuben“ aus Wassenberg auf allen Bühnen Zuhause. Aus einer Kombination von Musik (mit Gitarren) und Rede nahm sich das Duo in gewohnt gekonnter Manier Allerweltsthemen an. Karnevalsstimmungslieder gab Laura Wings aus Eschweiler zum Besten. Gute Laune unter den Gästen verbreitete auch Sängerin „Roberta“ aus Aachen. Sie sorgte dafür, dass sich sogar eine Polonaise durch die Bürgerhalle schlängelte.

Launig, listig und lustig wie eh und je „Schlabber & Latz“, das Duo aus Alsdorf. Last but not least heizte „die fünfköpfige Band „Kölschraum“ aus Köln dem Publikum noch einmal so richtig ein und sorgte zum krönenden Abschluss für ausgelassene Stimmung. Zudem präsentierten sich dem Publikum „Ne komische Hellije“ aus Köln, die „Buure band“ aus Düren, „D‘r Tulpenheini“ aus Eynatten“, das „Vingströschen“ aus Köln, Brian O‘Gott“ aus Kassel, die „Halunke“ aus Düren sowie der „Bonte Pitter“ aus St. Vith und trugen mit jecken Tönen und Worten so zum gelungenen Abend bei.

(dag)