Würselen: Viel Spannung an der Platte

Würselen: Viel Spannung an der Platte

Bereits zum 29. Mal veranstaltete die DJK Westwacht Weiden die jährlich stattfindenden Tischtennis-Minimeisterschaften. 39 Jungen und sieben Mädchen aus acht innerstädtischen und drei auswärtigen Schulen kämpften mehr als vier Stunden lang, bis die Sieger ermittelt waren.

Gespielt wurde in drei Altersklassen: Elf- und Zwölfjährige, Neun- und Zehnjährige sowie Achtjährige und Jüngere. Zunächst wurden die Sieger der einzelnen Gruppen ermittelt. Diese konnten dann über ein Halbfinale ins Endspiel einziehen.

Über die wiederum starke Beteiligung, die bei einem solchen Turnier in der Städteregion nach wie vor einmalig sein dürfte, freuten sich TT-Jugendwart Manfred Melswich und sein Team. Die große Zahl der Starter stellte höchste Anforderungen an den erfahrenen Turnierleiter und dessen Mitstreiter an den grünen Platten. Auch der langjährige Turnierleiter Peter Kremer und der Beauftragte für den Tischtennis-Schulsport in der Städteregion, Alfons Stephan, verfolgten aufmerksam die spannenden Wettkämpfe.

Voller Stolz berichtete Manfred Melswich von einem einmaligen Erfolg des vergangenen Jahres. Alina Frank, eine Teilnehmerin der Minimeisterschaften in Weiden, schaffte es bis ins Bundesfinale und belegte dort den elften Platz. Weiterhin berichtete Melswich, dass die Abteilung bereits mehrfach für die beispielhafte Kooperation zwischen dem Verein und der VR-Bank vom Deutschen Tischtennis-Bund in Frankfurt als einer der wenigen im Westdeutschen Verbandsgebiet ausgezeichnet worden sei und einen wertvollen Sachpreis erhalten habe.

Lobende Worte

Kein Mini ging bei diesem Turnier leer aus. Jeder erhielt den offiziellen Miniaufkleber, eine Urkunde und ein Präsent. Die Ehrung der Sieger nahmen TT-Jugendwart und der ehemaligen Turnierleiter Peter Kremer vor. Der Vorsitzende des Gesamtvereins, Josef Kuck, gratulierte den Siegern ebenfalls zu ihrem sportlichen Erfolg. Lobende Worte fand er für die gute Organisation der Veranstaltung, aber auch für das faire Verhalten der Teilnehmer und das große Interesse der anwesenden Eltern.

In der jüngsten Altersklasse ging Tobias Amtenbrink (KGS Alsdorf-Hoengen) als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Er verwies Miguel Rodriguez (GGS Bardenberg), Juan Rodriguez (GGS Bardenberg) und Jonas Kersting (Sebastianus-Schule) auf die Plätze. Bei den Neun-/Zehnjährigen fuhr Arad Majedi (GGS Bardenberg) den Titel ein. Auf den weiteren Plätzen folgten Jakob Lecki (GGS Bardenberg), Peter Johnen (Heilig-Geist-Gymnasium) und Christian Offergeld (KGS Schulstraße). In der dritten Altersgruppe verließ Lars Rüttgers (Gymnasium Herzogenrath) als Sieger die Platte. Er hatte sich gegen Alexander Louis (Gymnasium Würselen), Till Heitzer (Gymnasium Herzogenrath) und Helge Richter (Gymnasium Würselen) durchgesetzt.

Bei den Mädchen behauptete sich in der ersten Altersgruppe Jana Schmitz (KGS Schulstraße) gegenüber Nele Adams (GGS Bardenberg) und Salome Brzoska (KGS Schulstraße). Bei den Neun-/Zehnjährigen schaffte Luka Kersting (Sebastianus-Schule) den Sprung ganz oben aufs Treppchen. Die weiteren Plätze belegten Fabienne Huntemann (GGS Bardenberg), Julie Noack (KGS Schulstraße) und Roxana Brzoska (KGS Schulstraße). Als jüngster Teilnehmer erhielt Jonas Kersting einen Sonderpokal.

Die Sieger aus der mittleren Altersgruppe können sich über Kreis-, Bezirks- und Verbandsentscheide bis zum Bundesfinale qualifizieren. Drei Tage lang werden die Sieger der Verbandsentscheide zusammen mit einem Elternteil Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein) sein.

Seit Beginn dieser größten Breitensportaktion für Kinder bis zu zwölf Jahren haben sich bundesweit mehr als eine Million Mädchen und Jungen beteiligt. In Würselen nahmen in den 29 Jahren 1406 junge begeisterte Tischtennisspieler daran teil. Wer Interesse am Tischtennis hat, für den bietet die DJK Westwacht Weiden jeden Montag ab 17.15 Uhr in der kleinen Halle auf dem Weidener Marktplatz ein Schnupper-Training an. Unter Anleitung eines Trainers werden Anfänger jeglichen Alters in die Künste des Tischtennissports eingewiesen.

Infos gibt Jugendwart Manfred Melswich unter der Telefonnummer 02405/4292451.