Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Würselen

Freiwillige Feuerwehr : Würselener Wehrleute geehrt

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Würselen im Saal der Caritas Werkstätten in der Honigmannstraße.

Der Leiter der Wehr, Patrick Ameri, begrüßte unter anderem Bürgermeister Arno Nelles, den Beigeordneten Roger Nießen sowie Kreisbrandmeister Bernd Hollands. Anhand von Bilderpräsentationen berichteten die drei Löschzugführer, der Stadtjugendwart und der Leiter der Ehrenabteilung über die geleistete Arbeit. Die Anzahl der Mitglieder blieb konstant. Insgesamt umfasst die Wehr mit allen Einheiten 328 Mitglieder. Die Wehr wurde in 2017 zu 493 Einsätzen gerufen. Rückblickend fanden auch besonders schwierige Einsätze Erwähnung, wie beispielsweise der Brand in einer Dachgeschoßwohnung an der Bardenberger Straße. Zwei Bewohner und ein Hund wurden über die Drehleiter aus der brennenden Wohnung des Mehrfamilienhauses gerettet. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. In einem Mehrfamilienhaus in der Paulinenstraße hatte ein „Home-Rauchmelder“ ausgelöst. Vor Ort wurde eine Rauchentwicklung festgestellt. Da niemand öffnete verschafften sich die Wehrleute gewaltsam Zugang und fanden den schlafenden Bewohner gerade noch rechtzeitig. Den Brand zweier Kleintransporter an einem Möbelabhollager am Weiweg löschte die Wehr, bevor das Feuer auf die angrenzende Lagerhalle übergreifen konnte. Spektakulär war auch ein Verkehrsunfall auf der Kaiserstraße, wobei sich ein Pkw überschlagen hatte. Der Fahrer kam mit Verletzungen ins Krankenhaus. Bei einem Unfall auf der Schumanstraße rammte ein nagelneuer „Mustang“ eine Bushaltestelle. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Insgesamt wurden 36.770,50 Dienststunden geleistet. Die Ehrungen verdienter Wehrleute nahm der Wehrleiter zusammen mit dem Bürgermeister vor. Für 25-jährige Zugehörigkeit wurden die Brandoberinspektoren Frank Dreßen und Thomas Dragas sowie Hauptbrandmeister Harald Wenders und Oberbrandmeister Christoph Ullrich mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes NRW gedankt. Oberbrandmeister Kurt Dobadka wurde für 40 Jahre Treue sowie Unterbrandmeister Matthias Hermanns für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Oberbrandmeister Manfred Keufgens erhielt für 60 Jahre Zugehörigkeit eine Florianfigur. Kreisbrandmeister Bernd Hollands dekorierte Unterbrandmeister Georg Kluth mit der silbernen Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren NRW für 40-jähriges ehrenamtliches Engagement in der Wehr. Für besondere Verdienste unter anderem in der Brandschutzerziehung verlieh Hollands die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes an Oberfeuerwehrmann Heinz Dautzenberg. Thomas Sprank wurde aus dem Amt des stellvertretenden Leiters der Würselener Wehr verabschiedet. Er ist der Nachfolger von Bernd Hollands als Kreisbrandmeister.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten