Baesweiler: Vereine wollen Gaststätte Mürkens erhalten

Baesweiler: Vereine wollen Gaststätte Mürkens erhalten

Wird die gerade „vollzogene” Schließung der Gaststätte Mürkens in Oidtweiler wieder rückgängig gemacht? Gibt es eine alternative Lösung? Offenbar gibt es hinter den Kulissen große Anstrengungen, das für viele Vereine zur Heimat gewordene Lokal zu erhalten.

In die vorderste Reihe hat sich bei diesem Bemühen der Ortsring Oidtweiler geschoben. Der Zusammenschluss der Vereine hatte sich bereits am vergangenen Sonntag mit Gastwirt Alfred Mürkens zusammengesetzt und angeboten, ihm zu helfen.

Ortsring-Vorsitzender Alfred Mandelartz sagte: „Alle Vereine sind einheitlich der Auffassung, dass die Ersatzlösung Turnhalle die schlechteste aller Varianten ist.” Mandelartz: „Wir haben uns mit Alfred Mürkens zusammengesetzt und um eine gründliche Darstellung der Gesamtsituation gebeten.”

Ziel des Gespräches sei es, „für uns muss auslotbar sein, was wir machen können, wo wir helfen könnten”. Die Vereine würden, das erläuterte Mandelartz, „materielle Hilfe und Manpower anbieten”. Der gesamte Vereinszusammenschluß würde gemeinsam in die Hände spucken und die Gaststätte auf Vordermann bringen.

Er sagt aber auch ganz klar, „finanzielle Hilfe können wir nicht leisten, wir haben ja keine Einnahmen”. Die Hilfe ist abhängig und geht auch nur, „wenn die Voraussetzungen stimmen”. Der Ortsring will vom Gastwirt wissen, „was auf uns zukommt”.

Dazu habe man für Mittwoch, 24. November, so die Ankündigung von Alfred Mandelartz, auch ein Treffen zwischen Ortsring-Vertretern und dem Wirt vereinbart. Auch mit der Stadt wolle man Gespräche führen, welche Auflagen hinsichtlich des Brandschutzes oder anderer Sicherheitsmaßnahmen erfüllt und ob möglicherweise größere Veränderungen vorgenommen werden müssten.

Mehr von Aachener Nachrichten