Herzogenrath: Verein Bergbaudenkmal Adolf wählt neuen Vorstand

Herzogenrath: Verein Bergbaudenkmal Adolf wählt neuen Vorstand

Der Verein Bergbaudenkmal Adolf wird mit einem neuen Vorstand seine Arbeit zum Erhalt der Bergbautradition im Stadtteil Merkstein fortsetzen.

Dieses Ergebnis brachte die Neuwahl auf der Mitgliederversammlung im Fördermaschinenhaus im Grube Adolf-Park.

Für den aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierenden bisherigen Vorsitzenden Ralf Scheuermann übernahm das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Hans-Joachim Helbig die Führung des Vereins.

Außerdem wählten die Mitglieder Manfred Fecke für den aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stehenden Herbert Nilges zum neuen Vize-Vorsitzenden. Neben den Neuwahlen standen die Jahresberichte des Vorstandes und die Vorstellung der Jahresaktivitäten des Vereins im Mittelpunkt der Versammlung.

In seinem ausführlichen Jahresbericht listete Ralf Scheuermann die zahlreichen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Als Hauptveranstaltungen hob er den Tag der offenen Tür und den Tag des offenen Denkmals hervor, an denen sich der Verein von „A bis Z” präsentieren konnte und einen große Besucherresonanz zu verzeichnen hatte. Auch der vom Verein eingerichtete „außerschulische Lernort” unter dem Motto „das Klassenzimmer im Grube Adolf-Park” wurde von zahlreichen Schulklassen aus dem Stadtgebiet Herzogenrath und auch überregional oft genutzt, stellte Scheuermann zufrieden fest. Aber auch viele bauliche Maßnahmen konnten in Angriff genommen werden. Es bleibt aber noch viel zu tun, mahnte der scheidende Vorsitzende die Mitglieder und Förderer des Vereins zu weiteren Taten.

Über weitere Aktivitäten des Vereins gab der scheidende stellvertretende Vorsitzende Herbert Nilges in seinem Bericht Auskunft, wobei er besonders die beliebten Erzählabende im Fördermaschinenhaus ansprach.

Sowohl Ralf Scheuermann als auch Herbert Nilges werden nach dem Ausscheiden aus dem Vorstand weiterhin nach ihren Möglichkeiten aktiv im Verein mitwirken, wie sie am Ende ihrer Berichte versicherten.

Posten verteilt

Schatzmeister Wilfried Wichura gab den Mitgliedern in seinem Kassenbericht eine detaillierte Übersicht über die finanzielle Lage des Vereins, die zufriedenstellend ausfiel. Die Revisoren hatten keinerlei Einwendungen gegen die Kassenführung vorzubringen.

Danach stellte der Wahlleiter die Vorschlagsliste zur Neuwahl des Vorstandes für die nächsten drei Jahre vor, die von den Versammlungsteilnehmern einstimmig gebilligt wurde. Als Schatzmeister wurde Wilfried Wichura im Amt bestätigt. Der Posten des Schriftführers wird von Peter Dieterich ausgeübt. Das neue Beisitzergremium bilden Norbert Fritsch (gleichzeitig stellvertretender Schriftführer), Peter Gayeck, Manfred Heinen, Ewald Junger, Willi Klaßen, Dieter Knehaus und Daniela Meyer (gleichzeitig Geschäftsführung Bewirtschaftung). Gemäß Satzung gehört Bürgermeister Christoph von den Driesch weiterhin als Beisitzer dem Vorstand an. Als Revisoren stellten sich Reinhold Atzenbeck, Peter Bär, Dieter Dammers und Detlef Knehaus zur Verfügung.

Der Bürgermeister dankte in seinem Grußwort dem scheidenden Vorstand für seine engagierte Arbeit und wünschte dem neuen Vorstandsteam eine erfolgreiche Amtszeit. Er sicherte dem Verein im Rahmen der Möglichkeiten weitere Unterstützung durch die Stadt zu.

Am Ende der Versammlung wurden den Mitgliedern die geplanten Aktivitäten für das Geschäftsjahr 2009/2010 vorgestellt. Dank der bislang eingegangnen Spenden macht der geplante bergmännische Kinderspielplatz am Fördermaschinenhaus gute Fortschritte. Mit dem Bau der vorgesehenen Zaunanlage um den Platz und eventuell auch mit dem Aufstellen der ersten Spielgeräte kann noch in diesem Frühjahr begonnen werden, kündigte der Vorstand an. Auch die Restauration des draußen aufgestellten Dampfgenerators aus der Bergbauzeit kann durch eine Spende aus der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen bald realisiert werden. Schließlich wurde mitgeteilt, dass der Tag der offenen Tür am 5. Juli und der Tag des offenen Denkmals am 11. September, jeweils ab 11 Uhr, im Grube Adolf-Park veranstaltet wird.

Mehr von Aachener Nachrichten