1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Umbaupläne kontrovers diskutiert

Würselen : Umbaupläne kontrovers diskutiert

Die Planerin, Professorin Christa Reicher, erntete zwar anhaltenden Applaus, als sie ihre Konzeption von der Neugestaltung des Marktes und vor allem von der großen Verkehrsfläche zwischen Pastorat und Würselener „Dom” in einer Bürgerversammlung vorstellte. Doch er war kein Indiz dafür, dass ihre planerische Konzeption von einer „ergänzenden Bebauung” ungeteilten Beifall bei den Bürgern fand.

Wie schon im Stadtentwicklungsausschuss schieden sich auch in der Bürgerversammlung an den vorgestellten hochbaulichen Komponenten die Geister. Obwohl die Planerin erneut beteuerte: „Wir werden St. Sebastian nicht verstellen und auch nicht zubauen, sondern den Blick auf den Dom stärken.” Und weiter: „St. Sebastian soll ein dominanter Bezugspunkt bleiben. Das Umfeld muss aufgewertet werden.”

Obwohl die Planerin reichlich Überzeugungsarbeit leistete, gingen die Meinungen in der Bürgerversammlung weit auseinander. Gefordert wurde eine noch weiter reichende Beteiligung der Bürger.