Alsdorf: Über fünf Millionen Fans auf vier Kontinenten

Alsdorf : Über fünf Millionen Fans auf vier Kontinenten

Am Mittwoch, 4. Februar, 20 Uhr, ist es soweit: „Rhythm of the dance” feiert seinen zehnten Bühnengeburtstag in der Alsdorfer Stadthalle. Wegen der großen Nachfrage gibt es am Donnerstag 5. Februar, gleich noch einen Zusatztermin mit Stephen Carolan und Morgan Comer, Weltmeister und Vizeweltmeister im Irish Dance.

Die im Tanz zum Ausdruck gebrachte irische Lebensfreude ist aus der europäischen Kultur nicht mehr wegzudenken. Seit die Ausnahmekünstler der „National Dance Company of Ireland” 1999 erstmals die Bühne betraten, haben sie über fünf Millionen Fans auf vier Kontinenten mit ihrer furiosen Tap-Dance-Show begeistert. Und auch zehn Jahre später ist noch längst kein Ende der Erfolgsgeschichte in Sicht. Denn „Rhythm of the dance” beeindruckt immer wieder mit neuen aufregenden Momenten und alten Stärken.

Die Jubiläumsshow präsentiert die jahrhunderte alte irische Kultur in einem modernen Gewand. Sie verbindet traditionelle Highlights virtuos mit modernen Elementen. Mehr Songs, mehr Musik, mehr Solodarbietungen, mehr Licht und Technik. Im Mittelpunkt stehen natürlich faszinierende Tanzchoreographien, die schwierigste dynamische Irish Steps mit romantischen Tanzszenen und Modern Dance kombinieren. Von langsam bis rasant reichen die Darbietungen, von stillen Momenten bis zu einem atemberaubenden Finale, bei dem alle 35ÊAkteure in einem mörderischen Tempo über die Bühne wirbeln.

Tänzerische Höchstleistungen

Für diese tänzerischen Höchstleistungen kamen natürlich nur die besten Tänzer der Insel in Frage, etwa Stephen Carolan und Morgan Comer, Weltmeister und Vizeweltmeister im Irish Dance, die „Rhythm of the dance” wahrhaft zu einer Show der Meisterklasse machen. Dazu tragen auch die hervorragenden Sänger und Musiker bei.

Denn bei „Rhythm of the dance” ist alles live. Und wenn die sechsköpfige Liveband zu musizieren beginnt, dann meint man zwischen folkloristischen wehmütigen Balladen und fröhlichen, vor Lebensfreude sprühenden Melodien einen tiefen Blick in die irische Seele zu erhaschen.

Auch „The Three Irish Tenors”, die stimmgewaltig und charmant irische Volkslieder singen, setzen in der zweistündigen Show immer neue Glanzpunkte. Genau wie die schönen Kostüme, das stimmungsvolle Bühnenbild und die raffinierten Lichtkompositionen, die „Rhythm of the dance” zum fulminanten Showerlebnis machen.

Mehr von Aachener Nachrichten