Herzogenrath: U3-Betreuung: Roda auf gutem Kurs

Herzogenrath: U3-Betreuung: Roda auf gutem Kurs

Die gesetzlich geforderte Betreuungsquote von 35 Prozent für Kinder unter drei Jahren zum Kindergartenjahr 2013/14 in der Roda-Stadt zu erreichen - dies wird mit sehr großer Sicherheit gelingen. Das stellte der Jugendhilfeausschuss auf der Grundlage von Informationen aus der Stadtverwaltung fest.

Aktuell ist im Idealfall bereits eine Quote von 34,6 Prozent verwirklicht. In Mitte und Kohlscheid besteht demnach keine Notwendigkeit für investive Maßnahmen in diesem Bereich. Auf entsprechende Signale der Elterninitiative Roda-Kindertreff und des Kirchengemeindeverbandes Merkstein, ihr Angebot auszubauen, könne vorerst verzichtet werden, hieß es im Fachausschuss.

Gemeinsam Weichen gestellt

Die mit 22 Prozent aktuell schlechteste Quote in Merkstein soll mit dem beschlossenen Neubau eines dreizügigen Kindergartens verbessert werden.

Die im Vergleich zu anderen Kommunen sehr gute Quote in Herzogenrath sei ein Verdienst des Jugendhilfeausschusses, der sich über Fraktionsgrenzen hinweg in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle einig sei, stellte Stefan Becker (CDU) fest.

Probleme, auch das wurde in der Ausschusssitzung thematisiert, gebe es indes mit der Qualität in einigen Kitas. Da diese sich nicht in städtischer Trägerschaft befänden, könne jedoch nur das Landesjugendamt aktiv werden.

Mehr von Aachener Nachrichten