Alsdorf: Türkischer Verein sucht Gespräch mit Feuerwehr

Alsdorf: Türkischer Verein sucht Gespräch mit Feuerwehr

Önder Günay, 1. Vorsitzender des türkischen Jugend- und Kulturvereins, ist via Facebook auf die Freiwillige Feuerwehr Alsdorf aufmerksam geworden. Die sich daraus ergebende Idee des ersten Vorsitzenden und Mitglied des Integrationsrates: die Feuerwehr auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund näher bringen.

Aus diesem Anlass trafen sich jüngst die zukünftige Wehrleitung, der Pressesprecher der Feuerwehr Alsdorf, Christoph Simon, und die beiden Vorsitzenden des türkischen Jugend- und Kulturvereins Alsdorf zu einem Gespräch.

Wehrleiter Peter Adenau erläuterte Herrn Önder Günay (1. Vorsitzender) und Enes Killik (2. Vorsitzender) das Zusammenspiel von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Feuerwehrleuten bei Einsätzen. Die Vertreter der Wehr zeigten sich von der Idee Günays, die Feuerwehr auch Jugendlichen und Heranwachsenden mit Migrationshintergrund näher zu bringen, begeistert.

Gerade in Alsdorf, das durch seine Bergbau-Vergangenheit eine multikulturelle Prägung erhalten hat, ist eine solche Begegnung erstrebenswert. Eine gemeinsame Besichtigung der Feuerwehr wird am 21. April um 15 Uhr auf der Feuer- und Rettungswache in Alsdorf stattfinden.

Dabei werden Einsatzfahrzeuge, die Einsatzzentrale, Ruheräume und Alarmräume vorgeführt und Fragen beantwortet.