Training mit Marcel Witeczek und Michael Klinkert

Grundschule Kämpchen : Fußballtraining mit Profis macht großen Spaß

Ob die Jungs und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule Kämpchen wirklich schon wissen konnten, wer sie da an einem Vormittag trainierte? Dass ein Marcel Witeczek einst mal durch die Strafräume rauschte, wie das heute ein Robert Lewandowski für die Bayern oder Marco Reus für den BVB macht.

Oder das eine Abwehrkante, wie sie Michael Klinkert immer noch ist, die Gladbacher Strafräume vor Gefahren bewahrte. Jedenfalls traten die Ex-Profis – die mal in den Fohlen-Trikots auch international unterwegs waren – sehr geschult auf und vermittelten das Fußballtraining sehr kindgerecht.

Die Gemeinschaftsgrundschule Kämpchen hatte sich an einem Wettbewerb der AOK beteiligt und das Training gewonnen. Insgesamt 60 Kinder sowie die Schulleiterin Gaby Schwartz-Bernd, Sportlehrerin Nicole Bartes, sie war für die Bewerbung zuständig und für die Veranstalter Leonie Frings-Reinke versammelten sich um die beiden Ex-Profis.

Berührungsängste gab es auf beiden Seiten nicht. Das machte schließlich Spaß, von einem ehemaligen Topstürmer Marcel Witeczek mit der Hand geworfene „Flanken“ aufzunehmen und ein Ballgefühl zu entwickeln. Oder auch das Schießen auf den Speedomaten bereitete den Kindern sichtlich Vergnügen.

Dass auch das Aufwärmen möglichst fachgerecht vorgenommen werden muss, lernten die Kinder außerdem. Dass alles ohne jeden Wettbewerbsgedanken. Am Schluss gab es dann auch noch für die teilnehmende Schule Fußbälle und Markierungshemdchen für den Schulsport.

Mit ein bisschen Glück flattern dann in Kürze auch noch Eintrittskarten für ein Heimspiel der (noch) von Dieter Hecking trainierten Borussia herein. Oder Shirts mit persönlichem Namensaufdruck . . .

(mali)
Mehr von Aachener Nachrichten