Würselen: Tischtennis-Minimeisterschaften: Nachwuchs zeigt, was er kann

Würselen: Tischtennis-Minimeisterschaften: Nachwuchs zeigt, was er kann

Das erste Tischtennis-Event des Jahres bei der DJK Westwacht Weiden steigen am 25. Januar in der Turnhalle Helleter Feldchen, also wieder am angestammten Ort. Es ist das 31. Mal, dass sich der Verein an der bundesweit erfolgreichen Breitensportaktion beteiligt.

Damit zählen die Weidener zu den wenigen Ausrichtern, die von Anfang an mit von der Partie sind. Gestartet wird um 10 Uhr, eingespielt werden kann sich ab 9.30 Uhr. Alle Mädchen und Jungen, nicht nur aus Würselen, sondern auch aus der gesamten Städteregion Aachen, sind eingeladen, zumindest an diesem Tag die Größten zu sein.

In drei Altersklassen werden getrennt nach Jungen und Mädchen die Sieger ermittelt. Jungen und Mädchen, die in einem Tischtennisverein offizielle Wettkämpfe bestreiten beziehungsweise bestritten haben und einen Spielerpass besitzen, dürfen nicht starten. Ebenfalls sind die Gewinner des Ortsentscheides in Eilendorf nicht startberechtigt.

Die Minimeisterschaften werden in allen Bundesländern veranstaltet. Seit 1983 haben über 1,4 Millionen Mädchen und Jungen teilgenommen. Die Sieger aus den einzelnen Städten treten auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene bis zum Bundesfinale an, das in diesem Jahr vom 13. bis 15. Juni in Mülhausen (Thüringen) stattfindet.

Die ausrichtende TT-Abteilung der DJK Westwacht und die VR Bank Würselen als Sponsor sind stolz darauf, dass sich vor drei Jahren mit Alina Frank eine Würselener Minimeisterin für das Bundesfinale qualifizierte und dort unter 20 Finalistinnen den zehnten Platz belegte.

Alle Teilnehmer erhalten wieder die offiziellen Mini-Aufkleber mit Urkunde, die drei besten Jungen und Mädchen der drei Altersklassen Pokale beziehungsweise Medaillen sowie tolle Sachpreise. Der Start ist kostenlos.

Die interessierten Jungen und Mädchen müssen noch keine großen Könner sein, sie brauchen nur Interesse und Freude am Spiel mitzubringen. Manfred Melswich, der Jugendwart der TT-Abteilung der DJK Westwacht, die zum wiederholten Male seitens des Deutschen Tischtennisbundes in Frankfurt für „vorbildliche Organisation und Zusammenarbeit mit dem Sponsor“ ausgezeichnet worden ist, sorgt auch diesmal für fachgerechte Betreuung bis 13.30 Uhr.

Von den elf Würselener Schulen entsandten im vergangenen Jahr immerhin neun ihre Teilnehmer. Mütter und Väter sowie sonstige Angehörige sind als Zuschauer herzlich willkommen.

(ehg)
Mehr von Aachener Nachrichten