Herzogenrath/Aachen: Taxifahrer mit Pistole bedroht: Jäger festgenommen

Herzogenrath/Aachen: Taxifahrer mit Pistole bedroht: Jäger festgenommen

Ein ehemaliger Polizist und Jäger ist in Herzogenrath am Dienstagabend von einem Sondereinsatzkommando der Polizei verhaftet worden. Der 58-jährige Frührentner soll mehrfach Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht haben. Aus seiner Wohnung beschlagnahmten die Beamten ein ganzes Dutzend Waffen.

Die Sondereinsatzkräfte waren angefordert worden, da der Mann bei den Vorfällen mit den Taxifahrern stark alkoholisiert war und sich aggressiv gezeigt hatte.

Die Polizisten trafen den Mann vor seiner Wohnung betrunken und mit einem Revolver in der Hand an. Er wurde umgehend entwaffnet. In den Räumen wurden insgesamt zwölf Schusswaffen, Munition, eine Waffenbesitzkarte und ein Jagdschein sichergestellt.

Auf richterliche Anordnung wurde der 58-Jährige festgenommen. Eine Überprüfung des Herzogenrathers ergab, dass er die Waffen als Jäger seit 1976 legal besitzen und führen durfte. Bis August 2003 war er Polizeibeamter in Aachen gewesen und war dann aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand versetzt worden.

Im Polizeibericht heißt es: „Da aufgrund der Vorfälle ernsthafte Zweifel bestehen, inwieweit der Jäger noch über die persönliche Eignung zum Führen von Waffen verfügt, prüfen die zuständigen Waffenbehörden, ob die Waffenbesitzkarte entzogen und der Jagdschein dauerhaft versagt wird.“ Bis zum Abschluss dieses Verfahrens blieben die Waffen daher in amtlicher Verwahrung.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten