Tag der kleinen Forscher 2019 im Nordkreis

Tag der kleinen Forscher : Neugier und Spaß stehen im Mittelpunkt

Bohnenkerne, Eicheln und Blumenerde. In der Mitte steht ein Einmachglas mit einer kleinen Pflanze. So begann jetzt beim „Tag der kleinen Forscher“ eine von vielen Entdeckungsreisen in Kitas in der ganzen StädteRegion Aachen.

Das Motto „Klein aber oho!“ galt nicht nur für die Mädchen und Jungen, die sich alles neugierig anschauen und Fragen stellten.

Der ganze Aktionstag dreht sich darum, dass kleine Beobachtungen Antworten auf große Fragen geben. So wie aus der kleinen Eichel mal ein riesiger Baum werden kann, können aus kleinen Impulsen große Ideen und Taten entstehen.

Am Anfang stehen immer Fragen: Was braucht der Bohnenkern zum Wachsen? Warum klebt nasser Sand, rieselt aber durch die Finger, wenn er trocken ist? Dinge aus dem Alltag, Neugier und die Lust am Ausprobieren - so kann frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) kinderleicht gelingen. „Die Kinder sind mit großer Begeisterung dabei, sie lernen spielerisch und fast nebenbei“, berichtet die Erzieherin Alexandra Koroletz aus Würselen. „Das macht stolz und motiviert. Und ihre Begeisterung steckt an!“

Der Kindergarten St. Andreas in Baesweiler und das Familienzentrum „Mit dem Elefanten“ in Würselen hatten am „Tag der kleinen Forscher“ Gäste zum gemeinsamen Entdecken eingeladen. Neben den Eltern und Großeltern besuchte auch die Bundestagsabgeordnete Claudia Moll die beiden Kitas. „Ich bin selbst sehr neugierig und wollte wissen, was die kleinen Forscher machen“, so Moll. Ein großes Lob richtete sie an die Erzieherinnen und Erzieher: „Wenn man sieht, wie sie zusammen mit den Kindern auf Entdeckungsreise gehen, geht mir das Herz auf.“

Die Aktion „Tag der kleinen Forscher“ kommt von der bundesweit aktiven Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Tausende Kita- und Grundschulkinder in ganz Deutschland erkunden unter einem bestimmten Motto ihre Lebensräume. Geforscht wird in der StädteRegion Aachen aber nicht nur an einem Tag im Jahr. 138 Kitas und 28 Grundschulen sind Mitglied im städteregionalen Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“. Hier haben die MINT-Themen einen hohen Stellenwert. Das Bildungsbüro organisiert Fortbildungen und bietet Unterstützung und Informationen.

Mehr von Aachener Nachrichten