Straßenschäden im Nordkreis – wir fragen unsere Leser

Straßenschäden : Die schlimmsten Buckelpisten im Nordkreis

Wir fragen unsere Leser: Welche Straßen sind so kaputt, dass Sie am liebsten drumherum fahren würden? Schreiben Sie uns!

Es gibt Straßen im Nordkreis, auf denen hat man keine Ruhe – weil’s rumpelt, poltert, kracht bei der Überfahrt. Und jedes Mal zuckt der Autofahrer zusammen, wenn ein Rad ins Schlagloch taucht und unsanft wieder nach oben schnellt. Auf der Suche nach den schlimmsten Buckelpisten im Nordkreis fragen wir unsere Leserinnen und Leser: Welche Straße ist so kaputt, dass Sie die Strecke am liebsten meiden würden? Schreiben Sie uns!

Flickenteppich

Der Winter ist die Jahreszeit, in der es bedingt durch den Frost am häufigsten zu Straßenschäden kommt. Wasser dringt in kleinste Ritzen und Löcher, friert und sprengt die Straßendecke auf. Vielbefahrene Straßen leiden unter der Menge an Fahrzeugen, die kleine Schäden bei jeder Fahrt darüber penetrieren und vergrößern. Ein steter Tropfen, der in diesem Fall tatsächlich den Stein höhlt – nun ja, zumindest den Asphalt.

Einige Straßen im Nordkreis scheinen schon mit Schlaglöchern gebaut worden zu sein, „An Steinhaus“ in Bardenberg oder die Friedrichstraße in Kohlscheid zum Beispiel. Foto: Thomas Vogel

Das Stopfen von Schlaglöchern und anderen Beschädigungen in der Straßendecke scheint an einigen Stellen im Nordkreis jedoch besser zu funktionieren als an anderen. Selten lässt es sich zum Beispiel über die Friedrichstraße in Kohlscheid – stellenweise ein regelrechter Flickenteppich – oder „An Steinhaus“ in Bardenberg gleiten, weil sich dort eine Kraterlandschaft gebildet hat.

Wir wollen nachhören, wie dieser Eindruck zustande kommt und vor welchen Problemen die Nordkreisstädte in diesem Zusammenhang stehen. Welche Baulastträger sind für den Zustand dieser oder jener Straße verantwortlich? Sind überhaupt Reparaturarbeiten geplant und wenn ja, wann? Deshalb sammeln wir Beispiele. Wenn Sie eine Straße in Herzogenrath, Würselen, Baesweiler oder Alsdorf kennen, die Sie wegen der Straßenschäden gerne umfahren, schreiben sie uns eine E-Mail an lokales-alsdorf@zeitungsverlag-aachen.de.