Städtische Chöre Alsdorf mit Wintersongs 2018

„Wintersongs“ : Städtische Chöre singen neues Programm

Nach dem großen Erfolg im Frühjahr von „Lass Los – Disney mal anders“ proben die Städtischen Chöre Alsdorf unter der Leitung von Vera Kerkhoffs-Creutz, Günther Kerkhoffs und Mathias Brede wieder auf Hochtouren: „Wintersongs“ heißt ihr neues Programm, das am Sonntag, 9. Dezember, um 17 Uhr im Energeticon Alsdorf, Konrad-Adenauer-Allee 7, entsprechend der Adventszeit friedlich, fröhlich und besinnlich auf Weihnachten und den Jahreswechsel einstimmen soll.

Dabei setzen die Chöre sowohl auf altbekannte amerikanische und deutsche Klassiker wie „Here comes Santa Claus“ und „Stille Nacht“, die zum Mitsingen einladen, als auch auf sphärisch-moderne Titel zum Träumen wie „Adiemus“ und „Angels“.

So wie Weihnachten die Zeit der Familie ist, so kommt auch jedes Familienmitglied bei diesem Konzert auf seine Kosten. „Egal ob jung oder alt, der Kirche verbunden oder nicht, egal ob Mann, Frau oder Kind – für jeden ist etwas dabei“, versicherte Kerkhoffs-Creutz. Das macht Sinn, denn nicht nur das erwartete Publikum, auch die auftretenden Sängerinnen und Sänger haben sehr unterschiedliche Präferenzen, was die Songauswahl betrifft. „Es war zwar nicht einfach, ein Programm auf die Beine zu stellen, das allen Altersgruppen gerecht wird, aber ich denke, wir haben eine gute Mischung erstellt“, sagte Kerkhoffs-Creutz. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Singschule, der Kinderchor, der Jugendchor / Junge Chor und der gemischte Chor nach langer Zeit wieder gemeinsam auf der Bühne stehen werden. Kerkhoffs-Creutz ist sich sicher, dass dies eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten sein wird. Gerade zur Weihnachtszeit sei es besonders schön, den generationsübergreifenden Zusammenhalt innerhalb der einzelnen Chorabteilungen zu leben und durch ein gemeinsames Konzert zu stärken. Der Eintritt zum gemeinsamen Winterkonzert kostet acht Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Thater, Luisenstraße 9, in Alsdorf, Tel. 02404/1403, und bei allen Mitwirkenden.

Musik verbindet, singen ist gesund und macht glücklich. Deshalb sind die städtischen Chöre stets auf der Suche nach neuen Mitstreitern, die ihre Liebe zur Musik teilen. „Die Ausrede ‚Ich kann aber nicht singen‘ zählt bei uns nicht“, schmunzelte Kerkhoffs-Creutz. „Jeder der Spaß daran hat, ist herzlich eingeladen unsere Proben zu besuchen. Niemand wird ins kalte Wasser geworfen. Wir üben gemeinsam und lernen voneinander, sodass jeder in seinem Tempo zurechtkommt.“ In erster Linie würden neue Sängerinnen und Sänger in den Stimmen Alt, Tenor und Bass im Jugendchor/Jungen Chor sowie im Erwachsenenchor gesucht. Doch auch neue Sängerinnen im Sopran sowie Kinder, die gerne singen möchten, seien jederzeit gern gesehen.

Die Probenzeiten im Überblick: Singschule/Kinderchor: dienstags ab 16.30 Uhr, Kita Kellersberg, Friedensstraße 16, Alsdorf; Jugendchor Junger Chor und Erwachsenenchor: mittwochs ab 18 Uhr sowie nach Probenplan im KuBiZ-Langhaus, Carl-von-Ossietzky-Straße 2, Alsdorf

(hei)