Alsdorf: Städteregions-Meisterschaft: Gesamtschule verliert im Finale

Alsdorf: Städteregions-Meisterschaft: Gesamtschule verliert im Finale

Im Zeichen des Fußballs stand die Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Getreu dem Motto „Das Runde muss ins Eckige“ hatten zwei Schülerteams den Ball in den Mittelpunkt gestellt. Das Finale der Städteregion im Fußball in der Wettkampfklasse II (Jg. 1998 bis 2000) stand an.

Qualifiziert hatten sich für das Spiel das Team der Alsdorfer Gustav-Heinemann-Gesamtschule um Sportlehrer und Trainer Klaus Herten sowie die Mannschaft der Eschweiler Realschule Patternhof um Sportlehrer sowie Trainer Jochen Morschef.

Mit 7:6 Toren nach Elfmeterschießen setzten sich die Patternhofer Realschüler durch. Die jungen Fußballer schenkten sich nichts, lieferten sich ein spannendes Spiel mit packenden Zweikämpfen. Technisch besser waren zunächst die Alsdorfer aufgelegt. In der 20. Minute gingen sie sodann auch durch den Treffer von Abdulah Kadier verdient mit 1:0 in Führung.

Kurz nach der Pause, in der 45. Minute, versenkte Arslan Ertugurul das Leder zum 2:0 für die Gesamtschüler ins Netz. Drei Minuten später gelang Denis Eichberg dann der Anschlusstreffer für die Realschule. In der 80. Minute schoss Nassim Mhamdi dann sogar noch den Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten dann die Kicker des gastbebenden Gesamtschule das Nachsehen.

Mit 5:4 entschieden die Jungs der Patternhofer Realschule das Elfmeterschießen für sich, gewannen 7:6 und wurden Städteregions-Sieger. Als dieser treffen sie nun in der Bezirkshauptrunde im April auf ein Team aus der Stadt Aachen und dem Kreis Heinsberg.

(dag)