Herzogenrath: Stadtsportverband: Der Pakt für den Sport wird erneuert

Herzogenrath : Stadtsportverband: Der Pakt für den Sport wird erneuert

Seit mehr als 30 Jahren hält der Stadtsportverband (SSV) als Dachverband für mehr als 50 Herzogenrather Vereine seine Mitglieder in Bewegung. Jüngst hatte er zum Sportlerball unter dem Motto „zehn Jahre Pakt für den Sport in Herzogenrath“ in die Aula des Schulzentrums eingeladen.

Der Stadtsportverband und die Stadt Herzogenrath haben seinerzeit vertraglich vereinbart, die Sportentwicklung als integralen Bestandteil der Stadtentwicklung zu fördern. Dieser Pakt wurde jetzt nach zehn Jahren symbolisch erneuert, um ihn nachhaltig zu manifestieren.

Viele Aktionsfelder

Der Ball des Sports ist vor allem aber immer ein Dankeschön an alle Sportler, ehrenamtlich Tätigen, Funktionären in den Vereinen, der Verwaltung und Politik. „Die Sportvereine tragen maßgeblich zum aktiven Freizeitleben in unserer Stadt bei“, unterstrich Bürgermeister Christoph von den Driesch, der gemeinsam mit dem SSV-Vorsitzenden Gerhard Schwartz die Ehrungen vornahm.

Sie seien mit ihren vielschichtigen sozialen Aktionsfeldern vom Kindergarten bis zum Seniorenheim, von der Gesundheitsförderung bis zur Bildung und Erziehung, vom Umweltschutz bis zu internationalen Begegnungen zu einem bedeutenden gesellschaftlichen Stabilitätsfaktor geworden.

Die Verdienstnadel mit Ehrenkranz des Stadtsportverbandes erhielten Jürgen Herbst (Tennisclub Kohlscheid), Jakob Hütten (St.-Sebastiani-Schützenbruderschaft des ehemaligen Ländchen zur Heyden von 1288) und Karla Schleypen (Motorsportclub Scuderia Roda Herzogenrath) für 30-jährige ehrenamtliche Mitarbeit in ihren Vereinen verliehen.

Für 15-jährige ehrenamtliche Mitarbeit in ihren Vereinen wurden Günter Hauswirth und Wolfgang Paffen (beide Motorsportclub Scuderia Roda) sowie Birgit Sieprath (LG Euregio Merkstein) mit der Verdienstnadel des Stadtsportverbandes ausgezeichnet. Der Ehrenpreis des Stadtsportverbandes ging an Jürgen Hergesell für das 52. Ablegen des Deutschen Sportabzeichens und der damit erbrachten sportlichen Leistung.

Zudem wurden folgende Sportler für ihre Leistungen geehrt: Dr. David Buttgereit, Nadine Hellmann, Heike Herma, Christiane Meer, Christina Neuking-Repas, Hartmut Sander, Astrid Schoenen, Tobias Theves und André Tribbels (alle DJK Jung Siegfried Herzogenrath), Max Bönnen, Annika Fischer und Maya Semsch (alle DJK Elmar Kohlscheid, Marcel Bassiner (Ilyo Kampfkunst Herzogenrath) sowie Herbert Horbach (St. Martinus-Schützenbruderschaft).

Schließlich wurden noch die zur Sportlerwahl nominierten Kandidaten vorgestellt: Kategorie I (Sportlerin des Jahres): Judoka Marielle Merhi (Judoclub Sakura Herzogenrath) sowie Schwimmerin Vera Niemeyer und Schwimmerin Nikola Schubert (beide Euregio Swim Team); Kategorie II (Sportler des Jahres: Hapkido-Kämpfer Marcel Bassiner (Ilyo Herzogenrath) und Billard-Spezialist Rolf Theißen (Billardfreunde Merkstein); Kategorie II (Mannschaft des Jahres): Euregio Swim Team (HSV und KCS), HSG Merkstein Damen und B-Junioren Spvgg Straß; sowie Kategorie IV (Jugendsportlerin des Jahres): Leichtathletin Annika Fischer und Leichtathletin Maya Selmsch (beide DJK Elmar Kohlscheid) sowie Schwimmerin Jana Sieger und Schwimmerin Lieke Walecki (beide Euregio Swim Team).

Für Unterhaltung an dem Abend, den SSV-Geschäftsführer Manfred Borgs moderierte, sorgten Dr. Musikus, Jürgen B. Hausmann, Alex Rosenrot, „Die Kaafsäck“ und die Sunshine-Band.

(dag)
Mehr von Aachener Nachrichten