Würselen: Spielgeräte im Stadtgarten „aufgemöbelt“

Würselen : Spielgeräte im Stadtgarten „aufgemöbelt“

Im wahrsten Sinne des Wortes wird derzeit der städtische Kinderspielplatz im Stadtgarten „aufgemöbelt.“ Eine neue Nestschaukel, eine neue Geländerutschbahn und ein neuer Sandspielbereich wurden jetzt installiert und stehen mit Beginn des Frühlings den Kindern zum Spielen und Erleben bereit.

Aus finanziellen Gründen wurde die Renovierung des Stadtgartens mit seinen Spielbereichen auf mehrere Jahre verteilt. In der Spielplatzkommission wurde der Spielplatz im Stadtgarten als sogenannter Schwerpunktspielplatz anerkannt, in dem schon immer viele Kinder, Jugendliche und Familien ihre Freizeit verbrachten. Nach einer zweieinhalbwöchigen Bauzeit wurden jetzt die drei neuen Spielgeräte installiert und die erforderlichen Landschaftsarbeiten abgeschlossen.

Damian Lehmann vom Fachdienst KDW der Stadt Würselen war hauptverantwortlich mit den ausführenden Arbeiten betraut. Der 32-jährige Garten- und Landschaftsgestalter ist derzeit dabei, die Arbeiten abzuschließen. Zurzeit werden noch erforderliche Fallschutzplatten unter den Spielgeräten verlegt, die besonders für behinderte Kinder einen wichtigen Zweck erfüllen. Über die Platten können beispielsweise Rollstuhlfahrer, für die Sand normalerweise ein Hindernis bedeutet, barrierefrei an die Spielgeräte gelangen.

Die Maßnahme kostet insgesamt rund 20.000 Euro. Für das kommende Jahr ist noch die Installation sogenannter dynamischer Spielgeräte geplant, so dass dann die gesamte Renovierung des Spielplatzes im Stadtgarten abgeschlossen sein wird.

Ein Wermutstropfen bei den Bauarbeiten war, dass noch während der laufenden Baumaßnahme eine komplette Palette Palisaden gestohlen wurde. Neben der erforderlichen kurzfristigen Neubeschaffung des notwendigen Baumaterials entstand dadurch ein Diebstahlschaden in Höhe von 600 Euro.

Mehr von Aachener Nachrichten