Sparkasse in der Region Aachen verabschiedet Arndt Bellefroid

Sparkasse in der Region Aachen : Verabschiedung von Arndt Bellefroid

Rund 200 Kunden, Geschäftspartner und Vertreter von Vereinen waren der Einladung der Sparkasse Aachen gefolgt, um den langjährigen Leiter der Geschäftsstelle Mariadorf, die er fast neun Jahre führte, Arndt Bellefroid, zu verabschieden, der am 1. Januar einen neuen erweiterten Aufgabenbereich, die Leitung der Abteilung „Gesetzliche Sonderaufgaben“ in der Zentrale am Münsterplatz in Aachen übernommen hat.

Bellefroid zeigte sich vom Besuch überwältigt und dankte für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in all den Jahren. „Für die vielen Zeichen persönlichen Vertrauens bin ich sehr dankbar. Meine Arbeit in Mariadorf war geprägt von sehr angenehmen Kontakten und menschlicher Nähe, wobei mir die Vereinsarbeit am Herzen lag und mich hierbei immer sehr wohl gefühlt habe“. Dies unterstrich auch Bürgermeister Alfred Sonders. „Wir nehmen heute schweren Herzens Abschied von einem Menschen, der uns lieb geworden ist. Bellefroid war immer da, wo die Vereine und Menschen zusammen kamen“.

Vorstand Wilfried Nellessen war voll des Lobes: „Ich finde es heute zum Abschied von Arndt Bellefoid ganz toll, denn eine solche Wertschätzung findet man nur noch seltens. Sie waren für mich ein Mann der Kunden und der Vereine, der Vorbildliches geleistet hat. Dank im Namen des Vorstandes“. Nelles stellte dann auch mit dem Hoengener Thomas Emundts den neuen Geschäftsstellenleiter vor, der seit 20 Jahren bei der Sparkasse Aachen in verantwortungsvollen Positionen, zuletzt als Leiter der Geschäftsstelle Eilendorf, tätig ist. Schließlich war zum Schluss auch Gebietsdirektor für den Nordkreis, Lothar Müller, voll des Lobes für seinen Kollegen Bellefroid, da er immer nach vorne gerichtet und lösungsorientiert gearbeitet habe.

Der neue Geschäftstellenleiter Thomas Emundts freute sich darüber, nach 20 Jahren Sparlasse Aachen wieder in der Heimat zu sein. Er werde den erfolgreichen Weg von Bellefroid weiter gehen und bat um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die auch sein Vorgänger erfahren habe. „Ich freue mich riesig auf meine neue Aufgabe und die Menschen in meiner Heimat“.

(rp)
Mehr von Aachener Nachrichten